Luchse, Lawinen und Literatur: Der Nationalpark Kalkalpen und die Schriftstellerin Marlen Haushofer

Podcast
Flaneur und Distel
  • bodiinggraben01
    66:45
audio
Gespräch mit Willy Puchner: der Künstler, sein Kater und das Netzwerk des Schönen
audio
Wie Käfer und Bürger *innen Natur retten können
audio
Was von uns bleibt – Memory of Mankind
audio
Summen und Schnuppern. Von Wildbienen und der Welt der Gerüche
audio
Soundsucher am englischen Strand: Portrait über Hackedepicciotto und ihr Album "The current" Podcast+Musik
audio
Peter Iwaniewicz – über Stadtmenschen und andere Tiere
audio
Vom Kommen und Gehen der Arten
audio
Wie das Blau in die Welt kam
audio
Sloweniens wilder Süden. Von Selbstversorgern und Menschen, die auf Bären starren.

Nationalpark-Rangerin Erni Kirchweger wohnt seit zwölf Jahren in einem Forsthaus mitten im Nationalpark Kalkalpen. Sie erzählt von ihren Begegnungen mit Tieren und der Musik des Waldes. Eine besondere Beziehung hat sie zu der Schriftstellerin Marlen Haushofer, die vor hundert Jahren in Frauenstein in der Gemeinde Molln, am Rande des heutigen Nationalparks, geboren wurde.

Die Literaturvermittlerin Gertraud Weghuber hat sich mit dem Leben und dem Werk Haushofers intensiv auseinandergesetzt. Sie kennt die Wege, die Almen und Hütten, die Haushofer als Inspiration für die Schauplätze ihre Romane dienten, und sie weiß von der ambivalenten Beziehung der Autorin zur Natur und zur Wildnis.

Die Gemeinde Molln ist seit Jahrhunderten ein Zentrum der Maultrommelerzeugung. Wir haben Musikstücke verschiedener Genres ausgewählt, in denen der Klang der Maultrommel prominent zu hören ist.

Leave a Comment