72.000 Jugendliche ohne Wahlrecht: Geht in Wien die Demokratie verloren?

Podcast
O94SPEZIAL
  • Wahlausschluss in Oesterreich - o94SPEZIAL
    86:58
audio
Andersrum ist nicht verkehrt
audio
25. Regenbogenparade in Wien, 19.6.2021
audio
Entgegnungen - Mitschnitt einer Liveübertragung vom Yppenpark
audio
Beziehungstat, Familientragödie, Ehrenmord, Femizid, Trennungstötung …
audio
Häusliche Gewalt an Frauen und Kinder
audio
Welt-AIDS-Tag 2020
audio
Dezentraler Aktionstag für Kultur am 26. September
audio
Das Musikfestival Waves Vienna im Corona-Jahr 2020
audio
ZONK!?!! Live im Studio von Radio ORANGE 94.0

Der Verein SOS Mitmensch veranstaltet auch dieses Jahr wieder eine Pass Egal Wahl anlässlich der kommenden Wien-Wahl am 11. Oktober 2020. Rechtliche und vor allem finanzielle Hürden machen das österreichische Staatsbürgerschaftsgesetz zu einem der restriktivsten in der ganzen EU. Da in Österreich die Staatsbürgerschaft Voraussetzung für das Wahlrecht ist, geht hierzulande die Schere zwischen Bevölkerung im wahlberechtigten Alter und tatsächlich Wahlberechtigten stetig auseinander.
Laut SOS Mitmensch sind in Wien heute 30,1 Prozent der Bevölkerung im wahlberechtigten Alter vom Wahlrecht ausgeschlossen.

“72.000 Jugendliche ohne Wahlrecht: Geht in Wien die Demokratie verloren?” lautete der Titel der Online-Podiumsdiskussion von SOS Mitmensch am 30. Juni 2020. Es diskutierten:

Tekla Scharwaschidze, Studentin und Betroffene des Wahlausschlusses

Gerd Valchars, Politikwissenschafter und Demokratieexperte

Ilkim Erdost, Geschäftsführerin des Vereins Wiener Jugendzentren

Derai Al Nuaimi, Vorsitzender der Bundesjugendvertretung Österreich

Weitere Informationen zur Podiumsdiskussion sowie zur Pass Egal Wahl auf www.sosmitmensch.at

Bild: https://www.sosmitmensch.at/podiumsdiskussion-geht-in-wien-die-demokratie-verloren

Leave a Comment