Verlängerung der Schutzzone im Grazer Stadtpark

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Stadtpark_Schutzzone
    08:52
audio
Gesamtsendung vom 15.9.2021
audio
Ausverkauf der Stadt oder sinnvolle Bebauung?
audio
Gesamtsendung vom 8.9.2021
audio
Gesamtsendung vom 28.7.2021
audio
Impf-Patente verhindern die Bekämpfung der Pandemie
audio
Pflege-Studierende fordern existenzsichernde Praktika
audio
Gesamtsendung vom 21.7.2021
audio
Gesamtsendung vom 14.7.2021
audio
Gesamtsendung vom 7.7.2021
audio
Gesamtsendung vom 30.6.2021

Mit Anfang September wurde die Schutzzone im Grazer Stadtpark verlängert.

“Die Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes sind ermächtigt einem Menschen, von dem aufgrund bestimmter Tatsachen, insbesondere wegen vorangegangener gefährlicher Angriffe anzunehmen ist, dass er strafbare Handlungen nach dem Strafgesetzbuch, dem Verbotsgesetz oder gerichtlich strafbare Handlungen nach dem Suchtmittelgesetz begehen wird, das Betreten der Schutzzone zu verbieten und gegebenenfalls aus dieser wegzuweisen.“ (Zitat aus § 36a Abs. 1 Sicherheitspolizeigesetz)

Der Diskurs über die Schutzzone ist ein mächtiger und zugleich ohnmächtiger. Er überlagert die alternativen Diskurse, die es über den Stadtpark gibt: Äußerungen der Kunst, der Stadtpark als Lernort, Pflanzen und Bäume kennenzulernen. Als Spielfläche und vieles mehr. Das Forum Stadtpark als Ort der Kunst und der Diskurse ist mitten in der Schutzzone. Wir haben mit Heidrun Primas, der geschäftsführenden Leiterin des Forums Stadtpark, über das Unbehagen der Schutzzone Stadtpark und über alternative Sichten gesprochen.

Leave a Comment