• Soundscape #33 - Uhrturmschatten
    04:59
  • OGG, 122.75 kbps
  • 4.39 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

28 Meter hoch, außen schwarz und innen hohl. Was so klingt wie eine Tropfsteinhöhle sind in Wahrheit Regentropfen, wie sie im Schatten des Grazer Uhrturms klingen. Die Soundscape der Woche lässt unsere Hörerinnen und Hörer eintauchen in eine Welt, wie sie selten wer gehört hat. Für Erwachsene nicht mehr hörbar, lassen sich hier die Kobolde und Klabautermänner beim Necken und Verstecken entdecken. Also Kinder: Spitzts die Ohren und psssst…

Die Arbeit “[Sch]“ von Christian F. Schiller beschäftigt sich mit der Kollision von Vergangenheit, Gegenwart und dem Unbekannten. Schlagwörter wie Erfahrung, Verantwortung und Skepsis schwingen mit. Ende 2003 war die Komposition “Schlagschatten“ (Schiller & Schäfer) Teil der Abschlussveranstaltung von Graz als europäische Kulturhauptstadt, bei welcher der Uhrturmschatten von Markus Wilfling als Klangkörper fungierte. Nach dem Abbau und der Trennung des Schattens von seinem Original im Jahr 2004 werden die beiden Objekte 2020 im Rahmen der Ausstellung “Solaris“ akustisch wiedervereint. Die aktuelle klangliche Umgebung des Uhrturmschattens wird mittels Livestream in einen der Schlossbergstollen unterhalb des Uhrturms übertragen. Ein Kontrast.

„Solaris“ ist noch bis Februar 2021 in den Grazer Schlossbergstollen zu hören und zu sehen.

Eine Kooperation von:
– Christian F. Schiller [https://in-dust.org]
– Funkfeuer Graz [https://ffgraz.net]
– JUE solutions [mailto:urbi@orbi.st]
– Radio Helsinki [https://helsinki.at]

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
05. September 2020
Veröffentlicht am:
13. September 2020
Thema:
Kultur Medienkunst
Sprachen:
Tags:
, , , , ,
RedakteurInnen:
Sarah Kieweg
Zum Userprofil
Sarah Kieweg
Für E-Mail Adresse klicken
8010 Graz