Mittel-Art 2020: simbiosi di colore empatico | Enzo Santese

Podcast
Arte Alpe Adria | Kultur Momente
  • SEAAA20200902_MittelArt2020
    27:49
audio
Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel: Reflexionen über Wirklichkeiten | Armin Guerino | Gerhard Fresacher | Martin Gasser
audio
legal walls – whole trains | Spraycity.at | Urban Playground
audio
Bodypainting und Camouflage | Alex Barendregt | Johannes Stötter | Vilija Vitkutė | Malgorzata Sus
audio
NEULAND Jugendkultur | Urban Playground und UNIKUM
audio
Anker der Gegenwart – Erinnerungskultur Klagenfurter Landhaus | Horst Ragusch
audio
Wächter der Nacht: Geschichte(n) aus dem mittelalterlichen Klagenfurt | Horst Ragusch
audio
Kunst in Zeiten von Corona | Dialoge auf Distanz mit VADA | Nora Leitgeb | Romina Achatz | Ivana Kampuš | Olivia Clementschitsch
audio
„Wo geht’s zur Gert-Jonke-Gasse?“ | VADA | Anna Baar | Josef Winkler | Elfriede Jelinek
audio
UMLACKIERT – Graffiti-Kunst in Kärnten | Stefan Wogrin | Florian Mikl | Isabell Winter
audio
Kärntner Ostern: erinnern erzählen | Reinhard Kacianka | Hans Wajboda | Nora Leitgeb | Lojze Wieser

Mit viel Witz, Sachverstand und einem besonderen Gespür für die Kunst führt der italienische Kunsthistoriker und Kritiker Enzo Santese durch die Ausstellung Mittel-Art 2020 – simbiosi di colore empatico – mostra d’arte contemporanea internazionale, die von der Associazione Mittelfest veranstaltet wird. Die sehenswerte Schau zeitgenössischer Kunst in der Villa de Clarencini Dornpacher in Cividale, Italien, vereinigt Künstler und Künstlerinnen aus Italien, Friaul, Slowenien und Österreich und ist von 21. August bis 27. September geöffnet.

Diese italienische Ausgabe der Sendung Arte Alpe Adria – momenti di cultura bringt einen Mitschnitt der Eröffnung der Kunst-Ausstellung Mittel-Art 2020 – simbiosi di colore empatico – mostra d’arte contemporanea internazionale. Unter der Leitung von Lorenzo Palumbo kuratierten Alfred di Locatelli und Massimo Clemente eine Ausstellung, die 18 mitteleuropäische Künstler und Künstlerinnen aus Slowenien, Italien, dem Friaul und Österreich vereinigt. Anwesend ist auch Angelo Bacci, ehemaliger Leiter der Biennale di Venezia – sein Buch mit dem Titel La mia Biennale sottosopra wird hier ebenfalls vorgestellt; über 40 Jahre lang war Leben und Wirken von Angelo Bacci mit der Biennale di Venezia verknüpft, Enzo Santese bezeichnet ihn in diesem Zusammenhang als die pulsierende Seele der Biennale.

Ein Feature von Dagmar Travner

Weiterführende Info zur Ausstellung: https://www.villadeclaricini.it/mittelart-simbiosi-di-colore-empatico/

 

Images

mittelart2020
1137 x 640px

Leave a Comment