Ein Literatursalon – in St. Wolfgang? Hilde Spiel und die 50-er Jahre

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2020.08.18_Hilde Spiel,St.Wolfgang
    29:08
audio
29:08 Min.
Alle Jahre wieder - Der österreichische Buchpreis
audio
29:08 Min.
Zeit für Ingeborg Bachmann - Sie starb vor 50 Jahren
audio
29:08 Min.
Alle Jahre wieder - Der Deutsche Buchpreis
audio
29:08 Min.
Wir verreisen - mit der Bahn
audio
29:08 Min.
Sigmund Freud - aktuell als Schriftsteller?
audio
29:08 Min.
Eine Reise nach Venedig - mit Michael Dangl, David Hewson, Thomas Mann und Donna Leon
audio
29:23 Min.
Sommerfrische Semmering - mit Josef Roth
audio
29:08 Min.
Krimiautorinnen unter sich - Michaela Kastel, Alex Beer, Ursula Poznanski, Claudia Taller
audio
29:08 Min.
Wo berühmte Schriftsteller einkehren - in Wien, in Hamburg
audio
29:08 Min.
James Joyce - und sein Bloomsday am 16.Juni

Die Schriftstellerin, Journalistin und Kulturkritikerin Hilde Spiel war in zwei Welten zuhause – in England und Österreich.Die Sommer verbrachte sie ab Beginn der 50-er Jahre gerne in St. Wolfgang. Dort, in ihrem ‚Haus am Bach‘, am Dittelbach, ging die literarische Prominenz der damaligen Zeit ein und aus – Canetti, Lernet-Holenia, Perutz, Csokor. Hilde Spiel kannte sie alle – Thomas Mann, Paul Celan, Ingeborg Bachmann, Hans Weigel, Friedrich Torberg, Heimito von Doderer, Thomas Bernhard.
Wir hören Ausschnitte aus Spiels ‚Erinnerungen 1946-1989‘ sowie Ausschnitte aus Texten von Thomas Bernhard, Heimito von Doderer und Leo Perutz.
Auch die musikalische Begleitung ist prominent – Marlene Dietrich und André Heller.

Schreibe einen Kommentar