• 2020_08_20_kt_wuv_demokratie_in_krise
    29:12
  • MP3, 106.97 kbps
  • 22.35 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.
© Rupert Hackl / Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit

Die vergangenen Monate waren pandemiebedingt hart. In der Krisensituation waren Dinge möglich, die einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen. Wie geht’s also der Demokratie in der Krise?

Kritische, wissenschaftlich fundierte und auch vorsichtig-optimistische Antworten liefern Eva Lichtenberger (ehem. Europarlamentarierin und Österr. Nationalrätin (Grüne) und Anton Pelinka (Politologe).

Hier die Zusammenfassung aus dem Talk „Demokratie in der Krise – Krise in der Demokratie“ vom 23. Juli 2020, zu dem der Verein Wissenschaft und Verantwortlichkeit WuV lud. Spoiler Alter pt.2: Konstruktive Denkansätze sind auch dabei.

WuV ist eine Gemeinschaftsproduktion der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (LFU), der medizinischen Universität Innsbruck (MUI), des Management Center Innsbruck (MCI), der UMIT Tirol und der österreichischen Hochschüler_Innenschaft Universität Innsbruck (ÖH Innsbruck). Die Plattform will den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Mehr Infos: www.uibk.ac.at/wuv

Die Veranstaltung gibt es in voller Länge hier zum Nachhören: www.freie-radios.online