• 200810 uros prah
    59:57
  • MP3, 256 kbps
  • 109.79 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.
Uroš Prah, slowenischer Lyriker und Übersetzer, Foto: Barbara Belic
Uroš Prah, slowenischer Lyriker und Übersetzer

Zur Person: Uroš Prah, geboren 1988, an der slowen.-steir. Grenze aufgewachsen, ist Lyriker, Übersetzer und Publizist und lebt seit 2017 in Wien. Er war Mitbegründer und langjähriger Chefredakteur der Literaturzeitschrift IDIOT und eine Zeitlang Programmleiter des internationalen Festivals Literodrom. Sein erster Lyrikband ist 2012 erschienen, zwei weitere folgten. Seine Gedichte wurden in mehr als ein halbes Dutzend Sprachen übersetzt. Neben diversen slowenischen Literaturpreisen erhielt Uroš Prah für den auf Deutsch verfassten Text „Nostra Silva“ 2018 den österr. Exil-Lyrikpreis. Vor kurzem war der Autor einen Monat lang als IHAG-Stipendiat der Kulturvermittlung Steiermark in Graz.

Sendungsinhalt: Uroš Prah schildert seinen Werdegang, spricht über die slowenische Literaturszene, seine Gedichte und die Schwierigkeiten beim Übertragen von Lyrik in eine andere Sprache. Er liest das preisgekrönte Langgedicht „Nostra Silva“, sowie einige Gedichte, die von verschiedenen Übersetzern ins Deutsche übertragen wurden.

Musik: radio.string.quartet: CD „in between silence“, Jazzland recordings Norway 2017

Fremdmaterial in 200810 uros prah
CD in between silence by radio.string.quartet (Jazzland recordings Norway 2017) ©