• 2020_07_29_Frauenzimmer_Garten
    29:25
  • MP3, 320 kbps
  • 67.33 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Ein Garten gleiche oft einem Kunstwerk und sei Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Gerade in der Krise könne der Garten aber auch ein Rückzugsort sein und Platz, an dem man auch in stürmischen Zeiten Ruhe finde, so Andrea Klambauer, Ländesrätin für Frauen und Chancengleichheit im Editorial des Magazins if:chancengleichheit. Das aktuelle Thema lautet „Garten – ein Ort der Frauen? Geschichten einer einzigartigen Beziehung.“.
Garteln wird aktuell von vielen mit Fotos und kurzen Videos festgehalten und dann in diversen sozialen Netzwerken geteilt. Warum diese Selbstinszenierung zwar nicht per se schlecht ist, aber Frauen trotzdem wachsam sein sollten, wenn viel Zeit für Haushalts- und Gartenarbeit aufgewandt wird, hören wir in der Sendung im Gespräch mit der freien Journalistin Ricky Knoll. Außerdem erfahren wir welche Potentiale in Gemeinschaftsgärten der Stadt Salzburg stecken, warum Heilwissen aus dem Pinzgau zum Weltkulturerbe ernannt wurde und woher der Begriff „Kräuterhexe“ stammt.

Das Printmagazin if:chancengleichheit kompakt erscheint vierteljährlich und wird herausgegeben von der Abteilung Kultur, Bildung und Gesellschaft des Landes Salzburg.

 

Zur Sendeschiene Frauenzimmer