Epistemische Gewalt

Podcast
Globale Dialoge – Women on Air
  • Epistemische Gewalt
    56:18
audio
Under the Udala Trees: LGBT+ Rechte in Nigeria
audio
Klimakrise und Geschlechtergerechtigkeit – was hat das eine mit dem anderen zu tun?
audio
„Begrüßt uns nicht mit Ni hao“
audio
Von diesen EU-Ländern kann Österreich lernen, wie man Femizide verhindern kann.
audio
Women for Peace
audio
Women have kept the families going - informell Beschäftigte in Simbabwe unter COVID-19
audio
Entwicklungszusammenarbeit im Kontext der globalen COVID-19-Krise
audio
Adivasi-Frauen gegen die Landnahme durch transnationale Unternehmen
audio
Zwei Welten eine Pandemie- wie Corona unser aller Leben auf den Kopf stellt
audio
"I can't breathe!" - welche Bedeutung hat die Black Lives Matter-Bewegung in Afrika?

Claudia Brunners Buch „Epistemische Gewalt: Wissen und Herrschaft in der kolonialen Moderne“ ist ein Plädoyer, Gewalt als Prozess und Verhältnis zu betrachten. In unserer Sendung beschäftigen wir uns damit, warum Wissen und Erkenntnis dekolonisiert werden muss, sowie mit den Begriffslandschaften der epistemischen Gewalt. Sie hören ein Interview mit Claudia Brunner und Auszüge einer Online-Veranstaltung der Frauen*solidarität, welche am 1.Juli 2020 online stattgefunden hat. Es kommen Aram Ziai (Universität Kassel, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften) und Manuela Boatcă (Universität Freiburg, Institut für Soziologie) zu Wort.

Auf folgende Veranstaltungen wurde während der Diskussion verwiesen:

Sendungsgestaltung: Olga Zipplies und Pia Steiner

Leave a Comment