Digital Waves: potential, perspectives, challenges for Community Radios

Sendereihe
Kultur und Bildung spezial
  • kundbspezial_2020_07_24_danubestreamwaveskickoff
    59:37
audio
Wie steht es um das Geschlechterverhältnis im Journalismus?
audio
Sexismus in deutschen Raptexten
audio
#itsup2us: Medienvielfalt stärken - Impulsvorträge
audio
Short film in the Time of Pandemic
audio
Stollensystem „Bergkristall“
audio
#itsup2us: Wege aus der Klimakrise – Impulsvorträge
audio
Kulturviertelwochen – KulTOUR 5 zu Gast bei Radio FRO
audio
"Für die Menschenrechte Widerstand leisten"
audio
WearFair+mehr 2020
audio
ALL YOU NEED IS TIME

Welche Potenziale, Perspektiven und Herausforderungen hat die Digitalisierung für Community Radios? Eine Diskussion über Digitalisierungsstrategien in den Freien Radios in Deutschland, Österreich, Ungarn und Serbien.

Die Zukunft der Community-Radios im Donauraum wird durch digitale und gesellschaftliche Umwälzungen in Frage gestellt: Der Verlust des Alleinstellungsmerkmals UKW ist ein (drohendes) Damoklesschwert für die Auffindbarkeit der Sender. Wie gehen die Radios in Deutschland, Österreich, Ungarn und Serbien mit den – durchaus unterschiedlichen – Voraussetzungen um?

Die Orban-Regierung hat dem ungarischen Bürgerradio »Civil Radio« nach 24 Jahren die Lizenz entzogen. Auch den freien Radios in Baden-Württemberg droht mit einer zukünftigen UKW-Abschaltung die Abschiebung ins Internet. Was bedeutet das für die europäische Zivilgesellschaft im Donauraum? Wie gehen die Länder damit um und welche Möglichkeiten gibt es?

Eine aufgezeichnete Online-Diskussion im Rahmen von »25 Jahre Radio free FM«, die ohne Corona zeitgleich Live im Rahmen des Internationalen Donaufest stattgefunden hätte. Gleichzeitig ist die Diskussion der Startschuss für das Projekt DANUBE STREAMWAVES VOL. III – DIGITAL von Radio free FM, Radio FRO, Civil Radio und O-Radio.

Gäste der Diskussion waren:

  • Ákos Cserháti (Geschäftsführer Civil Radio, Budapest)
  • Predrag Novković (Assistant editor-in-chief O-Radio, Novi Sad)
  • Michael Diesenreither, (Head of communications, Radio FRO, Linz)
  • Sabine Fratzke (Radio free FM, Ulm)

Moderation: Michael Nicolai (President AMARC Europe)

Die Diskussion hat in englischer Sprache stattgefunden.

Bearbeitung für Radio FRO: Michael Diesenreither

1 Kommentar

  1. Ich war Uni-IT-Mitarbeiter.. Ca 20 Jahre lang wurden meine Daten immer wieder modifiziert, geloescht, gelesen, Zugang zu Programmen blockiert.
    Wenn ich mich beschwerte, hiess es: „da kann man nichts machen“. Am Ende wurde ich gekuendigt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar