Podiumsdiskussion vom Aktionstag für Klimagerechtigkeit

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • VUiG_Podiumsdiskussion_Klimagerechtigkeit_4.7
    55:00
audio
Wer soll das bezahlen? Oder warum gerechte Verteilung für uns alle wichtig ist
audio
Im Krisenmodus: Ideologien – Kapitalismus – Geschlecht
audio
Gender Just Climate Fight
audio
Man(n) tötet nicht aus Liebe!
audio
Decolonizing climate activism
audio
Enteignung im großen Maßstab - Stadtkonflikte!
audio
Eva von Redecker: Philosophie der neuen Protestformen
audio
Grüner Stahl und E-Autos: Industriepolitik für Klima und Menschen?
audio
Entrechtet und zu Objekten humanitärer Hilfe degradiert: Geflüchtete an Europas Grenzen
audio
Systemerhalter_innen in der Krise. Zur Ausbeutung migrantischer Arbeitskräfte

Am 4. Juli fand in Graz ein Aktionstag für Klimagerechtigkeit statt. Mit buntem Programm-Mix machten verschiedenste Organisationen ihre Visionen für einen Tag zur Wirklichkeit und zeigten auf, wo Veränderungen für klimagerechteres Zusammenleben ansetzen können. Mobilität, Nachhaltigkeit, Tierschutz, Flüchtlingspolitik, Bildung, Systemkritik, Gesundheit – viele Themen wurden an diesem Tag am Mariahilferplatz angeschnitten, auch in jenem Programmpunkt, den wir euch heute präsentieren möchten, nämlich die Podiumsdiskussion. Wir bringen eine gekürzte Fassung dieser Diskussion.

Über klimagerechtes Handeln, geforderte und tatsächlich getroffene politische Entscheidungen, die Rolle von Zivilgesellschaft, Fridays for Future und Wissenschaft sowie den Bezug zur aktuellen Corona-Krise diskutierten:

  • Karl Steininger, Wegener Center Uni Graz
  • Christian Bachler, Land- und Forstwirt
  • Martha Krumpeck, Aktivistin bei XR Austria (Extinction Rebellion)
  • René Schuster, Aktivist bei Attac Graz und Südwind
  • Andrea Pavlovec-Meixner, Grüne Gemeinderätin

Images

Podium_4.7.
400 x 300px

Leave a Comment