Reflexionen zum Corona-Lockdown – Gespräch mit Amel Andessner

Podcast
planetarium – Die Sendung der Grünen Bildungswerkstatt OÖ
  • Reflexionen_AmelAndessner_Corona
    16:07
audio
planetarium #96: Im Spannungsfeld zwischen Klima – und Naturschutz
audio
Grüne Geschichte - Die Anfänge
audio
planetarium #95: Menschen auf der Flucht
audio
Grüne Frauen im oö. Landtag: gestern- heute - morgen
audio
Ein Jahr Stabsstelle für Nachhaltigkeit an der JKU Linz
audio
planetarium #94: Ein Jahr Stabsstelle für Nachhaltigkeit an der JKU Linz
audio
planetarium#93: Corona und "Die Alten"
audio
planetarium #92: Menschenhandel im Schatten der Corona-Pandemie
audio
Salongespräche #17: Vergesslichkeit oder Demenz - Ja und?
audio
Wie viel Grünraum brauchen wir?

Die Corona-Pandemie hat unsere Welt und unsere Lebensweise verändert. Nach den ersten kleinen Lockerungen des Shutdown in Österreich (Anfang Mai) habe ich ein Gespräch mit Amel Andessner, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision und Jugendcoach, über ihre Arbeit während der Krisenzeit geführt. Wie arbeitet man als Therapeutin in Zeiten einer Pandemie mit Ausgangsbeschränkungen? Wie gestalten sich therapeutische Gespräche über Videotelefonie? Was löst wochenlange, gesetzlich verordnete Isolation bei psychisch Kranken Menschen aus? Welche Vor- und Nachteile gibt es bei Homeoffice? Ist die “Krise eine Chance” oder ist dieser Ausspruch eher als zynischer Kommentar zu sehen? Ein Stimmungsbild zu einer außergewöhnlichen Zeit.

Zur Person: Mag.a Amel Andessner, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision
Gesprächspartnerin: Sabine Traxler

 

Leave a Comment