• all_that_jazz_2020-05
    60:00
  • OGG, 189.32 kbps
  • 81.25 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im vergangenen März wäre der Wiener Jazzmusiker Uzzi Förster, ein wahres Szene-Original 90 geworden. Er war ein Multiinstrumentalist, vor allem aber ein großartiger Tenorsaxofonist. Er war der jüngere Bruder des bekannten, in die USA ausgewanderten Physikers und Kybernetikers Heinrich von Foerster und Nachkomme der Architekten Ludwig und Emil von Förster.

Sein Motto war: Jazz muss laut und lustig sein

Ich habe Uzzi Förster in den späten 1970er Jahren in Wien kennen gelernt und als ein bisschen verrückt erlebt, seine Aktionen, wenn er irgendwo eingestiegen ist, er war unter anderem vom Dadaismus beeinflusst, und das hat er uns merken lassen.

Texte, die zum Thema verfasst wurden , und persönliche Erinnerungen, begleitet von Musik von Uzzi’s beiden LPs Infant Sound (1969) und Udrilliten (1972)

Fremdmaterial in all_that_jazz_2020-05
You Smile I Cry by Uzzi Förster ©
Guten Tag by Uzzi Förster ©
There Is No Love by Uzzi Förster ©
Paris Talk by Uzzi Förster ©
Cold Is The Street by Uzzi Förster ©
Niki by Uzzi Förster ©
Du Popo by Uzzi Förster ©
Udrillitten by Uzzi Förster ©
When I Say Good Bye Forever by Uzzi Förster ©
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
All That Jazz Zu hören auf FREIRAD
Produziert am:
03. Mai 2020
Veröffentlicht am:
04. Mai 2020
Ausgestrahlt am:
04. Mai 2020, 21:00
Thema:
Unterhaltung Musik allgemein
Sprachen:
Tags:
, , , , ,
RedakteurInnen:
Gottfried Simbriger
Zum Userprofil
Gottfried Simbriger
Für E-Mail Adresse klicken
6020 Innsbruck