Corona als Platzverweis für Jugendliche?

Podcast
Frequently Asked Questions
  • Die Coronakrise und das Jugendstreetwork
    29:32
audio
"Individualisierung der Schande" - Klassistische Diskriminierung durch Pandemie-Maßnahmen
audio
"Für Seelsorge bin ich nicht ausgebildet" - Arbeiten an der Covid-19-Hotline
audio
"Wäre das mein erstes Semester gewesen, hätte ich es nicht gepackt" - Studieren während der Pandemie
audio
"Umweltbehörde im Lockdown - zunehmende illegale Rodungen" - Indigene am Rio Negro in der Pandemie – Teil 2
audio
"Das Virus wurde absichtlich in die Dörfer gebracht" - Indigene am Rio Negro in der Pandemie - Teil 1
audio
Verpflichtende COVID-Impfung? Ethische und rechtliche Fragen, Teil 2
audio
Verpflichtende COVID-Impfung? Ethische und rechtliche Fragen, Teil 1
audio
Impf-Update Land Steiermark vom 3.9.
audio
Potentially Concerning - Monitoring civil rights in a pandemic
audio
Impf-Patente verhindern die Bekämpfung der Pandemie - ZeroCovid 2/2

Eigentlich ist all das verboten, was Jugendliche gern tun: sich treffen, Spaß haben und eigene Freiräume gestalten. In öffentlichen Parks und auf Plätzen galt praktisch ein Platzverweis für Gruppen. Spielplätze sind noch immer geschlossen. Fühlt sich an wie Hausarrest, besonders für Jugendliche die beengt wohnen, kein eigenes Zimmer haben, deren Eltern arbeitslos sind oder bedroht sind von Arbeitslosigkeit. Es gibt jetzt viele Gründe, daß Jugendlichen die Decke auf den Kopf fällt.

Sozialarbeiter*innen und Streetwork*innen sind normalerweise auf den Straßen, in den Parks und auf Plätzen unterwegs um mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, ihnen zuzuhören, auf ihre Sorgen einzugehen und bei Lösungen zu helfen oder in Konflikten beizustehen. All das geht jetzt nicht wie gewohnt. Die Beschränkungen durch die Corona-Maßnahmen verhindern den so wichtigen direkten Kontakt zu Jugendlichen. Ich treffe Roland im Metahofpark. Ein kleiner Park wie viele in Österreich. Der Arbeitsplatz von Streetworkern.

Roland Maurer-Aldrian ist Leiter des Teams Jugendstreetwork Graz / Annenstraße 68 / 8020 Graz. Die ARGE Jugend-Streetwork Graz ist ein Kooperationsprojekt von INPUT, WIKI und SOS-Kinderdorf.

Fotocredits: Roland Maurer-Aldrian im Metahofpark, Foto: Walther Moser & Homepage SOS Kinderdorf Streetwork

 

 

 

 

 

Images

Jugendstreetwork mit Maske_S
300 x 401px
P4232574_03_NG_S
300 x 224px

Leave a Comment