Schallmooser Gespräche #182: Panik

Podcast
Schallmooser Gespräche
  • SG182: Panik (Corona)
    60:07
audio
59:59 Min.
Schallmooser Gespräche #217: Scham
audio
52:49 Min.
Schallmooser Gespräche #215: Rosis Grant
audio
58:21 Min.
Schallmooser Gespräche #214: Intelligenzquotient
audio
59:28 Min.
Schallmooser Gespräche #131: 6 Filme
audio
1 Std. 11 Sek.
Schallmooser Gespräche #212: Kriegspropaganda
audio
1 Std. 16 Sek.
Schallmooser Gespräche #210: Russland
audio
1 Std. 01:03 Min.
Schallmooser Gespräche #209: Lauter (,) Trotteln!
audio
1 Std. 29 Sek.
Schallmooser Gespräche #206: Wissenschaftskritik
audio
1 Std. 01:26 Min.
Schallmooser Gespräche #203: Die Farbe Weiß
audio
59:57 Min.
Schallmooser Gespräche #200: Politische Korrektheit

Also wir sollen ja alle keine Panik verbreiten. Hat die Radiofabrik gesagt. Wir müssen aber – insofern, weil unsere Sendung so heißt und die verbreiten wir jetzt. Dafür lassen wir am Schluß Hansi Lang die Parole „Keine Angst!“ ausgeben. Und wir senden das sowieso am 1.April, also braucht mans nicht ernstzunehmen.
Ja, irgendwie ist es – trotzdem wir uns das Gegenteil vorgenommen haben – eine Corona-Sendung geworden. Läßt sich in diesen Tagen wohl nicht vermeiden. Rosi und Ce haben aber trotzdem versucht, ganz allgemein über Panik zu reden. Die beiden hinterm Mikro haben nämlich weniger Angst vor dem Virus als vor der Angst vor dem Virus. Sprich: Macht die Panik wegen des Virus vielleicht mehr kaputt als der Virus selbst? Nach dieser Krise wird alles anders sein – darüber sind sich alle einig. Aber wie? Da kann man schon die Panik kriegen!
Oder anders: Die Heilige Greta hat vor nicht allzulanger Zeit gemeint: „Ich will, daß ihr Panik bekommt!“ Na, jetzt haben wir alle die Panik, aber nicht wegen der Klimakrise, die ist jetzt scheißegal. Aber das Thema ist ja auch sowas von 2019! Und die Flüchtlinge an der EU-Grenze sind jetzt auch wurscht genauso wie die umstrittene Beiwaglerei der Grünen in Österreich. Jetzt sind wir eine Volksgemeinschaft – „Liebe Österreicherinnen und Österreicher“ wie der Gesalbte immer sagt. Quasi: Ich kenne keine Parteien mehr, sondern nur mehr liebe Österreicherinnen und Österreicher! Die mit dem falschen Paß waren dem Gesalbten, der früher immerhin Integrationsstaatssekretär war, wurscht. Okay, nicht ganz, als Arbeitskräfte brauchen sie wir ja schon noch… Naja…
Trotzdem wird in der Sendung noch geblödelt. Weil sonst ist ja wieder alles klar, auf der Andrea Doria! Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst!

Schreibe einen Kommentar