Berthold Seliger – Konzerne in der Musikbranche

Sendereihe
Kultur und Bildung spezial
  • 2020-03-06_seliger-kulturkapitalismus
    59:17
audio
Gelebte Vielfalt auf Radio FRO
audio
Das Pferd im Kinderzimmer. Prekäre Verwandtschaft um 1900
audio
Radikaldemokratie / Antiquariat Steinberg
audio
Nekropolitik und Grenzregime
audio
Wie radikal soll Demokratie sein? Teil 1
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Impulsvorträge
audio
Holocaust-Gedenktag: Film und Diskussion der Kunstuniversität Linz
audio
Wie steht es um das Geschlechterverhältnis im Journalismus?
audio
Sexismus in deutschen Raptexten
audio
#itsup2us: Medienvielfalt stärken - Impulsvorträge

In der Sendung sind Ausschnitte aus Seligers Buchvorstellung in der Stadtwerkstatt Linz zu hören sowie im Anschluss ein Interview mit Seliger und musikalische Statements zu Thema.

Aus der Reihe WiseUp 02/2020, gestaltet von Bianca Ludewig.

Der Konzert-Veranstalter und Autor Berthold Seliger veröffentlichte 2019 sein Buch „Vom Imperiengeschäft. Konzerte, Festivals, Soziales. Wie Großkonzerne die kulturelle Vielfalt zerstören“. Bereits 2013 erschien sein Buch „Das Geschäft mit der Musik. Ein Insiderbericht“, indem es auch schon um Konzerte, Ticketing und Big Data ging und was in seinem aktuellen Buch umfassend aktualisiert und mit Beispielen erweitert wird. Beide Bücher formulieren die Kapitalismuskritik eines Musikliebhabers und Kulturarbeiters. Sie liefern wichtiges Basiswissen für jeden und jede in deren Leben Musik eine tragende Rolle spielt.

In der Sendung sind Ausschnitte aus Seligers Buchvorstellung in der Stadtwerkstatt Linz zu hören sowie im Anschluss ein Interview mit Seliger und musikalische Statements zu Thema.

https://bseliger.de/
Rezension in der Versorgerin #124:
https://versorgerin.stwst.at/artikel/dec-5-2019-1428/das-finstere-herz-des-musikbusiness

Schreibe einen Kommentar