• 200309 ahmad alshrihi
    59:57
  • MP3, 256 kbps
  • 109.8 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Zur Person: Ahmad Alshrihi, 28-jähriger Neo-Grazer mit syrischen Wurzeln, ist einer der Preisträger der Exil-Literaturpreise 2019.  Dieser Preis wird zur Förderung der Literatur von Autor/inn/en vergeben, die aus einer anderen Kultur kommen und in deutscher Sprache schreiben. Die Texte der Preisträger/innen, sowie Interviews mit ihnen wurden im Buch „Preis-Texte 2019“ in der Edition Exil veröffentlicht. – Zu schreiben begonnen hat Ahmad Alshrihi, nachdem er seine Heimat verlassen hatte, erst auf Arabisch, seit einiger Zeit auf Deutsch. Seine Kurzgeschichten könnten inzwischen ein Buch füllen und das ist auch sein großer Wunsch: dass seine Erzählungen und Gedichte irgendwann in einem Buch, auf dem sein Name steht, veröffentlicht werden.

Sendungsinhalt: Ahmad Alshrihi erzählt seine Geschichte, die in Damaskus beginnt und ihn über viele Umwege schließlich nach Graz geführt hat, wo er derzeit in einem Supermarkt arbeitet und sich auf die Lehrabschlussprüfung als Einzelhandelskaufmann vorbereitet. Er liest einige seiner Texte; dazu gibt es ein wenig Musik, gespielt auf dem Cello, dessen Klänge der junge Autor liebt.

Fremdmaterial in 200309 ahmad alshrihi
Titel unbekannt by Sophie Abraham live, Cello und Gesang (Sophie Abraham 2009) ©
CD Catch-Pop String-Strong: Karusell by Catch-Pop String-Strong (col legno 2012) ©
CD Catch-Pop String-Strong: Blues & Oranges by Catch-Pop String-Strong (col legno 2012) ©
Trio Charismax plays Paul Juon (1872-1940), Elegie, Op. 18 No. 6 by Trio Charismax (Charismax 2015) ©