unerhört! NS-Mahnmal beschädigt / Frauenhausarbeit in Gefahr? / Update zur Causa MARK / unerhört! spannende Köpfe: Frau Elfriede

Sendereihe
unerhört! Der Info-Nahversorger auf der Radiofabrik
  • 2020_03_05_unerhoert_29_19
    29:19
  • Interview Gerd Padeller _ Update zur Causa MARK_Daniel Bergerweiss
    03:41
  • Interview_Ausschreibung_Frauenhäuser_Fellinger_Timna Pachner
    03:53
  • Interview_Frau Elfriede - ElfriedePöttgen_Christine Steinböck
    10:38
audio
unerhört! Öffentlicher Raum: Straße | Schamgefühle | FS1 Kommentar: Schweinezucht
audio
unerhört! Codewort für Belästigung: “Ist Luisa hier?” | Zivilgesellschaftlicher Appell
audio
unerhört! Carsharing in Salzburg / Wochenkommentar zur Gatterjagd
audio
Unerhört! „Wia uns da Mund gwoxn is!“
audio
unerhört! Muster von Verschwörungstheorien / Flexibilität von Organisationen / Zumutbarkeitsregeln für Arbeitssuchende
audio
unerhört! Frühstart ins Leben / Status Quo zur Impfforschung
audio
unerhört! 16ECTS im Jahr: Studieren in Mindestzeit / Hass im Netz / knappe Notschlafstellen
audio
unerhört! Was darf Berichterstattung? / Intersex – „In Frauenkleidung“
audio
unerhört! Dossier: Qualität im Journalismus / Supermacht Supermarkt / FS1 Wochenkommentar
audio
unerhört! Diskriminierungsfreies Bildungswesen / Was ist Community Building?

Unbekannte haben am Wochenende das Höhrmahnmal „Niemals Vergessen“ in Leopoldskron-Moos, das an die in der NS-Zeit verfolgten Roma und Sinti erinnert, umgerissen und schwer beschädigt. Zur aktuellen Sachlage haben wir Alf Altendorf um ein Statement gebeten.

Überraschend wurde dem Jugend- und Kulturzentrum MARK die Basisförderung in der Höhe von 60.000 Euro zurückgestellt. Die Begründung ist, der Verein stelle sein vorhandenes Raumkontingent nicht ausreichend der freien Kulturszene zur Verfügung. Anfang dieser Woche haben sich Vertreter*innen vom MARK mit Verantwortlichen der Stadt Salzburg getroffen. Daniel Bergerweiss hat heute Gerd Pardeller um ein Update rund um die Causa MARK gebeten.

Am Mittwoch gab es vor der Sitzung des Landtages einen stillen Protest. Dieser richtete sich gegen die Neuausschreibung der Trägerschaft für die Frauenhäuser in Hallein und in der Stadt Salzburg von Landesrätin Andrea Klambauer. Befindet sich die Frauenhausarbeit in Gefahr – Timna Pachner hat sich erkundigt und darüber mit Johanna Fellinger vom Runden Tisch für Menschenrechte gesprochen.

Spannende Salzburgerin: Frau Elfriede (eigentlich Elfriede Pöttgen) lebt und arbeitet in Hallein. Die ehemalige Palliativschwester hat sich in ihrer Creativwerkstatt in Hallein selbstständig gemacht und entwickelt seither spannende Gastronomiekonzepte und Fotografieprojekte. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch. unerhört!-Redakteurin Christina Steinböck hat sich mit Frau Elfriede zum Interview getroffen – mehr in unserer neuen Rubrik unerhört! spannende Köpfe.

Durch die Sendung führt euch heute Rafaela Enzenberg.

Der Infonahversorger auf der Radiofabrik – jeden Donnerstag um 17:30 Uhr & Freitag 7:30 Uhr! Alle Sendungen und Beiträge (z.B. auch Langversionen von Interviews) können online nachgehört werden unter radiofabrik.at/unerhört.

 

Schreibe einen Kommentar