• "Seibane" - Tres Monos und Zara gemeinsam gegen Rassismus
    06:45
  • MP3, 320 kbps
  • 15.45 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2003 starb der 33-jährige Mauretanier Seibane Wague an den Folgen eines Polizei- und Rettungseinsatzes im Wiener Stadtpark. Im Jänner 2004 erklärte der Unabhängige Verwaltungssenat (UVS) in Wien den Einsatz der Polizei, der zum Tod von Seibane Wague führte, für rechtswidrig. Zwei Jahre nach dem Tod im Stadtpark stehen 10 Personen wegen „fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen“ vor Gericht.

Von der multinationalen Wiener Hip Hop-Formation Tres Monos gibt es nun einen Song der sich mit der Thematik befasst. Er trägt den Titel „Seibane“ und wird gegen eine Spende zu erwerben sein, welche dem Verein ZARA – Zivilcourgae und Anti-Rassismus Arbeit – zu gute kommt.

Im Interview: Karin Bischof (ZARA-Öffentlichkeitsarbeit)

Ein Beitrag von Richard Lang.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
29. September 2005
Veröffentlicht am:
29. September 2005
Thema:
Politik MigrantInnen
Sprachen:
Tags:
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria