• 875
    29:30
  • MP3, 167.63 kbps
  • 35.37 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Der Fall Julian Assange ist ein internationaler Skandal, welcher den Rechtsstaat auf die Probe stellt. Er ist ein Verstoß gegen das Völkerrecht und widerspricht den Beschlüssen des Europäischen Parlaments, Whistleblowern innerhalb der EU einen besonderen Schutz zukommen zu lassen.

Sind die Interessen der Vereinigten Staaten so mächtig, dass sie den Rechtsstaat und die freie Presse auf der anderen Seite des Atlantiks in die Knie zwingen können?

Warum stehen nicht die Verursacher der Kriegsverbrechen vor Gericht, sondern jener Mann, der diese Verbrechen an der Menschheit aufzeigte?

1. Interview mit Prof. Fred Turnheim, Präsident & Chefredakteur des ÖJC

„Ich rufe alle EU-Staaten und vor allem die österreichische Bundesregierung auf, im Rahmen des Beschlusses des EU-Parlaments Assange politisches Asyl zu gewähren – auch in Österreich“

Turnheim ist Spezialist im Bereich der Neuen Medien und Autor mehrerer Bücher. Er unterrichtet seit Jahrzehnten in der Erwachsenenbildung und als Gastdozent an der Beijing International Studies University (BISU).

Für den ÖJC engagiert sich Turnheim, weil er sich seit Jahrzehnten für die Grund-, Freiheits- und Menschenrechte, zu denen auch die Pressefreiheit gehört, einsetzt.

Österreichischer Journalisten Club: https://www.oejc.at/

2. Nils Melzer – UN-Sonderberichterstatter für Folter – bespricht den Fall von Julian Assange

In dieser Rede bespricht Nils Melzer, Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für Folter, den Fall von Julian Assange. Diese Rede wurde am 4. Februar 2020 bei einer von der „Kampagne gegen die Auslieferung von Julian Assange“ organisierten öffentlichen Veranstaltung im Royal National Hotel in London aufgenommen.

Prof. Nils Melzer ist Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte an der Geneva Academy of International Humanitarian Law and Human Rights. Er ist ferner Professor für Internationales Recht an der University of Glasgow. Am 1. November 2016 übernahm er den Posten des UN-Sonderberichterstatters für Folter und sonstige grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Bestrafung.

Quelle von acTVism Munich:

https://www.actvism.org/politics/nils-melzer-fall-julian-assange/

INFO – Mahnwachen für Julian Assange: www.candles4assange.de

Redaktion: Sebastian Ludyga

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
radioattac Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
17. Februar 2020
Veröffentlicht am:
16. Februar 2020
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Zum Userprofil