• ToxicTemple
    56:29
  • MP3, 320 kbps
  • 129.29 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

„Ausgelaugte Böden, übersäuerte Meere, verpestete Atmosphären. Uns sucht das Verdrängte heim. Wir können dem Gift nicht mehr entgehen. LET´S GET SICK WITH IT!“
So laden Anna Lerchbaumer und Kilian Jörg in ihre Ausstellung „Toxic Temple„, die am 12. Februar im Angewandte Innovation Lab in Wien eröffnet. Die Klang- und Videokünstlerinder und der Philosoph und Künstler „betreten ‚Wastelands‘ statt Neuland“ und untersuchen auf künstlerisch-forschende Weise die Artefakte, die der Mensch in die nicht-menschliche Umwelt platziert. Das Motto: „Müllhalden sind die neuen Tempel. In sadistischer Manier atmen wir das hier und jetzt ein. Transformative Kräfte werden freigesetzt. Freie Radikale. Rituale um das Chaos unter der glatten Oberfläche zu entlarven.“

Diese „prozessuale Ausstellung“ wird aus Installationen, Interventionen, Talks und Performances bestehen. Superscience Numero 30 nimmt sich dies zum Anlass und befragt Kilian und Anna über die Philosophien hinter der „Toxic Temple“. Ausserdem gibt es was zu Atomsemiotik und andere giftige Endlager und eine letzte kleine Hörprobe Klärschlamm.

 

Playlist / Zusatzinfo:

Zu hören sind Kilian Jörg & Anna Lerchbaumer im Gespräch und einige der poetischen Gebete an den Müll, die im Rahmen der Schau entstanden sind.

Termine von Toxic Temple im AIL:

12. Februar, Einweihung
Beginn 19:30 Pünktlich
mit Christine Schörkhuber (Soundart), Margret Unknown und Paul Gründorfer (Soundart)

19. Februar, Erleuchtung
Beginn 19:30
mit Julia Grillmayr (Vortrag), Julian Siffert (Soundart) und
Jaskaran Anand Singh (Performance)

26. Februar, Überschreitung
Beginn 19:30
mit Billy Roisz (Soundart)
Anna Lerchbaumer & Kilian Jörg (Sound und Poesie)
Fabian Lanzmaier (Soundart)

Laufzeit
12. Februar bis 26. Februar
Mo, Di, Do, Fr 12–17 Uhr
Mi 12– 20 Uhr