KulturTon: Feinstaub und Ruß gefährden Gesundheit – Nachrüstung von Partikelfilter wird gefordert

Sendereihe
KulturTon
  • 2020_02_04_kt_interview_feinstaub_heinz_fuchsig
    11:00
audio
FUCKERS?
audio
Wilfried Kirschls Lichträume - Querschnitt durch sein künstlerisches Schaffen
audio
KulturTon UniKonkretMagazin 06.04.2021
audio
"Hier bestimmen die Mädchen*!" Das Aranea Mädchenzentrum in Innsbruck
audio
Videogrüße aus Kanada - Ein Forschungsnetzwerk wird sicht- und hörbar
audio
Tirols erstes Naturkundemuseum lockt in die Weiherburg
audio
Nicht den Anschluss verlieren: Sommerschule plus und kostenlose Lernbegleitung am BFI Tirol 
audio
Ein Besuch beim Department für Musikpädagogik der Universität Mozarteum
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.03.2021
audio
Innsbruck erinnert sich - Bilderblog lädt zur Entdeckungsreise ein

Feinstaub – ultrafeine Partikel und Gesundheit – Studiogast: Heinz Fuchsig (Umweltreferent der Österreichischen Ärztekammer)

Herrlicher Sonnenschein, aber dicke, trübe Luft über dem Inntal. Seit Jahresbeginn wurden die Grenzwerte bei den Innsbrucker Luftgütemessstellen schon mehrmals und deutlich überschritten. Grund dafür ist unter anderem die trockene Wetterlage. Niederschlag würde die Luft vom Feinstaub reinigen. Die Stadtpolitik bittet Bürger_innen sogar, auf das Auto – wenn möglich – zu verzichten. Wie die aktuellen Werte einzuschätzen sind, wer die Hauptverursacher der Feinstaub-Belastung sind, welche Auswirkungen diese auf Mensch und Umwelt hat und was getan werden sollte, erklärt der Innsbrucker Umwelt- und Arbeitsmediziner Heinz Fuchsig live im Studio bei Laurin Mackowitz.

Das Gespräch wurde im Rahmen des KulturTons vom 03.02.2020 geführt.

Schreibe einen Kommentar