• Wandeltal_FKW_Sumaya Farhat-Naser
    55:51
  • MP3, 184.06 kbps
  • 73.54 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Vorarlberg ist ein Land der Initiativen, vor allem auch solcher, die sich einem nachhaltigen Lebensstil und gemeinnützigem Wirtschaften verschrieben haben, um enkeltaugliche regionale Projekte zu entwerfen und zu entwickeln. Die Sendereihe Wandeltal – Transition Valley widmet sich eben solchen Initiativen und Menschen und lässt ihr Tun weiterwirken.

Diese Ausgabe von Wandeltal – Transition Valley lässt wir einen Impuls des Vereins Friedenskraftwerk Vorarlberg weiterwirken. Am Mittwoch, dem 27. November lud das Friedenskraftwerk gemeinsam mit zahlreichen Partner*innen (inkontra, dem katholischen Bildungswerk Pfarre St. Martin, der Evangelischen Pfarre Dornbirn, dem Werk der Frohbotschaft, dem Ökumen. Bildungswerk Bregenz, der Bodensee-Akademie, dem Internationalen Versöhnungsbund, plan-g (Partnerschaft für globale Gesundheit), dem Arbeitskreis Sozialdemokratie und Christentum, dem Renner-Institut und den Rittern vom heiligen Grab) die palästinensische Friedensvermittlerin Sumaya Farhat-Naser und alle Interessierten zum Kreisdialog ein. Die Frage in der Mitte des Kreises: „Wie können wir mit langfristigen Konflikten leben?“

Wir hören die Begrüßung durch Thomas Robin, einleitende Worte von Johann Punzenberger und den Redebeitrag von Sumaya Farhat-Naser.