Eigenklang 11/2019: Musik burgenländischer Kroaten

Podcast
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • Eigenklang 11- 2019_orange
    57:00
audio
Symposium Transkulturalität - Contesting Border Regimes Teil 2: Images
audio
Symposium Transkulturalität 2021 - Contesting Border Regimes: Sounds
audio
Klingender Gemeindebau
audio
Lehre und Studium in Zeiten von Pandemiemaßnahmen
audio
Produktionen von Studierenden: Singen in Wiener Communities
audio
Produktionen von Studierenden: Volksmusik aus Südtirol und Siebenbürgen
audio
Eigenklang - MMRC Lecture 2020
audio
UNESCO Erbe Heurigenkultur und kurdische Musik in Syrien
audio
Eigenklang 09-2020 - Music in the Experience of Forced Migration
audio
Eigenklang 0620 - Flamenco Fusion

Die heutige Sendung stellt Beiträge von Studierenden des Instituts – diesmal zu burgenländischen Kroaten – in den Fokus. Im Sommersemester 2019 hatten die Studierenden wieder die Möglichkeit einen Radiobeitrag von der ersten Idee bis zum sendefertigen Ergebnis zu planen und zu verwirklichen. Inhalt des Seminars war die Konzeption von Radiosendungen im Themenbereich Musik von Minderheiten. Der Beitrag von Lisa Kolonovits fokussiert den kroatischen Schlager und Theresa Grandits thematisiert die Lieder der Köchinnen auf den Hochzeiten der Burgenlandkroaten, die bis in die 1970er Jahre nicht bezahlt wurden, sondern gegen Spenden für Brautpaar und Hochzeitsgäste gesungen haben.

Darüber hinaus werden gegenwärtige Variationen und Interpretationen dieser musikalischen Traditionen vorgestellt. Auch von dem möglicherweise bekanntesten Wiener Burgenlandkroaten aus Stinatz, Willi Resetarits, werden einige musikalische Projekte vorgestellt.

Leave a Comment