Georg Trakl

Sendereihe
Alte Bekannte
  • 20191008_Alte Bekannte_Trakl_60-00
    60:00
audio
Hans von Hammerstein-Equord
audio
Guido Zernatto
audio
Egmont Colerus
audio
Gustav Meyrink
audio
Rainer Maria Rilke
audio
Kaiserin Elisabeth von Österreich und Alexander von Warsberg
audio
Adalbert Stifter
audio
Alexander Roda Roda
audio
Paul Thun-Hohenstein
audio
Peter Altenberg

Georg Trakl wurde 1887 in Salzburg geboren, wo er auch lebte. Von Beruf war er Apotheker, erst in seinen letzten fünf Lebensjahren entstand sein schmales lyrisches Werk. Literaturgeschichtlich lässt sich sein Werk sowohl dem Symbolismus als auch dem Expressionismus zuordnen, jedoch macht es Trakl in seinen düsteren, teilweise visionären Gedichten dem Leser nicht immer einfach.

Zu Lebzeiten war Georg Trakls bedeutendster Förderer Ludwig von Ficker, der Trakls Gedichte in seiner Zeitschrift „Der Brenner“ abdruckte. Bis heute zählt Trakl zu den bedeutendsten österreichischen Lyrikern, der auch in zahlreiche andere Sprachen übersetzt wurde.

Georg Trakl war drogensüchtig, er wurde zu Beginn des 1. Weltkrieges an die Ostfront geschickt, wo er bereits im November 1914 an einer Überdosis starb.

Schreibe einen Kommentar