Hitlers Spielwarenfabrik

Sendereihe
Werkstatt-Radio
  • Hitlers Spielwarenfabrik
    59:59
audio
Kampfbegriff politischer Islam
audio
Wann lehnt ihr euch endlich auf!
audio
Stopp der Bahnhofsautobahn!
audio
Zur normativen Ordnung, die passende Droge für Kind und Erwachsene
audio
Sozialhilfegesetz neu, statt Mindestsicherung, damit Arme, Ärmer werden!
audio
Österreich-Brasilien, eine differente Beziehung mit unterschiedlich gleichen Systemen
audio
Wer profitiert von der praktizierten Raum(un)ordnung? Am Beispiel Haid-Ansfelden.
audio
Mit 5G im Kampf um profitable Netze und ungeteilte Macht
audio
Arbeitslosengeld rauf auf 80%, sofort!
audio
Corona Krise oder doch systematische Krise

Zum 80 Jährigen Gedenken an den Überfall auf Polen, am 1. September 1939, veranstaltete die Solidarwerkstatt eine Friedenswanderung in St. Valentin. Dabei konnten wir Josef Reisinger treffen, welcher als forschender Historiker uns umfassend über die damals errichteten Nibelungenwerke, mit dem Decknamen „Spielwarenfabrik“, informierte.

Eine Unzahl an für die nationalsozialistische Rüstung benötigten Betriebe wurde auch aus dem österreichischen Boden gestampft. Unter anderem eines der größten Rüstungskonglomerate im dritten Reich, den Hermann Göring Werken in Oberösterreich. Das mitunter größte Montagewerk von Panzer im dritten Reich wurde unter dem Decknamen „Spielwarenfabrik“ in St. Valentin als Nibelungenwerk gegründet und errichtet.

Musik: Maurizio Schembri

Schreibe einen Kommentar