• widerstandschronologie20190928
    23:51
  • MP3, 192 kbps
  • 32.76 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In der WiderstandsChronologie gibt es diesmal einen Klimaschwerpunkt, auch wenn nur eine Fahrraddemo als Beispiel für vielfältige Aktivitäten in der Week for Future vorkommt: Teddybären für kindergerechte Radfahrinfrastruktur, Demo gegen die Wiederkehr von Schwarzblau, Demo für mehr Personal ins Spital, Pass-egal-Wahl, Rund 30.000 bei Klimademo am weltweiten Klimastreiktag in Wien.

***

Willkommen bei der WiderstandsChronologie

***

Teddybären für kindergerechte Radfahrinfrastruktur
Mit Teddybären und vielen anderen Stofftieren auf der Markierung des Radfahrstreifens auf der Währinger Straße machte die Radlobby Wien am 18. September das Radfahren dort für kurze Zeit ein bisserl sicherer. Gefordert wurde damit eine kindergerechte Radinfrastruktur. Wir sprachen mit Ines Ingerle von der Radlobby Wien. [Interviewausschnitt]
Ein längerer Beitrag wurde in der Sendereihe ANDI am 20. September ausgestrahlt.

***

Demo gegen die Wiederkehr von Schwarzblau
Rund 2500 Menschen demonstrierten am 21. September in Wien gegen eine Neuauflage einer schwarzblauen Bundesregierung.
[Redenausschnitte]
Eine weitgehend komplette Aufzeichnung der Auftaktkundgebung am Christian-Broda-Platz und der Abschlusskundgebung am Heldenplatz kann >hier< gehört werden.

***

Fahrraddemo für Verkehrswende
An die 200 Menschen radelten am 22. September vom Karlsplatz zum Flughafen Schwechat. Sie demonstrierten damit im Rahmen der Week for Future für eine Verkehrswende und speziell gegen klimaschädliche Großprojekte wie Lobauautobahn und dritte Flughafenpiste. [Redenausschnitte]
Eine komplette Aufzeichnung von der Auftaktkundgebung am Karlsplatz, der Zwischenkundgebung am Hauptplatz in Schwechat und der Abschlusskundgebung in Schwechat gibt es >hier<.

***

Demo: Mehr Personal fürs Spital
Krankenhauspersonal und solidarische Unterstützer*innen – insgesamt rund 500 Menschen – demonstrierten am 24. September unter anderem für mehr Personal im Spital und gleichen Lohn für gleiche Arbeit im Wiener Krankenanstaltenverbund. [Redenausschnitte und Interview]

***

Pass-egal-Wahl
Mit einer absoluten Mehrheit der Grünen endete am Abend des 24. Septembers die von SOS-Mitmensch österreichweit durchgeführte Pass-egal-Wahl. Jetzt – Liste Pilz, Volkspartei und FPÖ blieben unter vier Prozent. Wahlberechtigt waren alle Menschen ab 16 unabhängig von der Staatsbürgerinnenschaft. An der Wahl haben 2900 von 1,2 Millionen aufgrund ihrer Staatsbürger*innenschaft vom Wahlrecht ausgeschlossenen in Österreich lebenden Menschen sowie 1000 Personen mit österreichischer Staatsbürger*innenschaft teilgenommen. Es war somit die bislang größte Pass-egal-Wahl.
[Interview mit Alexander Pollak von SOS Mitmensch]

***

Rund 30.000 bei Klimademo am weltweiten Klimastreiktag in Wien
Gezählte 25.000 bis 35.000 Menschen beteiligten sich am 27. September an der bisher größten Klimastreik-Demonstration in Wien. Laut nicht übertrieben faktenbasierten Angaben der Veranstalter*innen sollen es gar 80.000 gewesen sein. Vom Praterstern, vom Westbahnhof und vom Hauptbahnhof wurde zuerst zum Karlsplatz und von dort gemeinsam zum Heldenplatz gezogen. [Redenausschnitte vom Praterstern und vom Heldenplatz; Danke an Christa Reitermayr von Open Up und Radio Widerhall für die Aufnahme vom Heldenplatz.]

***

Das war die WiderstandsChronologie. Auf Wiederhören.