• 2019_09_13_GerdaMatejkaFelden
    42:03
  • MP3, 192 kbps
  • 57.76 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Gerda Matejka-Felden war die erste Professorin an der Akademie der bildenden Künste Wien, 1945 – 1972, und in dieser Zeit die einzige Frau im Professorenkollegium. Erst Mitte der 1990eer Jahre sollte wieder eine Frau eine Professur bekommen. Neben Ihrer Professur an der Akademie der bildenden Künste hat Matejka-Felden die Künstlerische Volkshochschule und die Wiener Kunstschule gegründet. Trotz der eingehenden wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit ihrem Wirken und vielfältigen Auszeichnungen, ist GMF als Pionierin der Pädagogik und Volksbildung heute völlig in Vergessenheit geraten.

Eine Sendung von Hannah Menne, Valerie Bosse und Agnes Peschta

Interviewer: Markus Wailand

Die Textpassagen aus dem Beweisantrag von Gerda Matejka-Felden, der für ihr Disziplinarverfahren 1949-1951 entstanden ist, wurden von  Tatjana Velimirov gelesen.

Die Aufnahme von einem Interview mit Gerda Matejka-Felden aus den 1970er Jahren stammen von Susanne Zödi.

Die Intervention „Wer hat Angst vor GMF?“ findet im Rahmen der Wienwoche 2019 am Donnerstag statt, 19. September, 16:30 – 17:30 im Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste (ehemaliges Semperdepot) in der Lehargasse 6-8, im 6. Wiener Gemeindebezirk.

Informationen zum gesamten Programm finden Sie auf  www.wienwoche.org

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Radio AUGUSTIN Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
13. September 2019
Veröffentlicht am:
17. September 2019
Thema:
Kultur
Sprachen:
Zum Userprofil
Aurelia Wusch
Für E-Mail Adresse klicken
1050 Wien