Schallmooser Gespräche #173: Romantik

Sendereihe
Schallmooser Gespräche
  • SG173: Romantik
    59:33
audio
Schallmooser Gespräche 190: Wiener Verhältnisse
audio
Schallmooser Gespräche #185: Die Farbe Blau
audio
Schallmooser Gespräche #184: Corona und die Folgen
audio
Schallmooser Gespräche #182: Panik
audio
Schallmooser Gespräche #181: Frauen und Kinder zuerst!
audio
Schallmooser Gespräche #180: Grünes Mitregieren
audio
Schallmooser Gespräche #179: Kriegswirtschaftspolitik
audio
Schallmooser Gespräche 178: Die Öffentliche-Moral
audio
Schallmooser Gespräche #177: Ostern
audio
Schallmooser Gespräche #175/176: Mordlust und Todesstrafe

Romantik – was ist das? Richard Strauß? Spitzweg? Nein, bei Rosi und ‚Ce ist natürlich alles politisch. Womit wir bei Gandhi wären – sowas von romantisch! Und Dracula sowieso! Eichmann hingegen nicht, das wußte schon Hannah Arendt! Wenn man Hitler ganz romantisch malen hätte lassen, wie hätte die Weltgeschichte ausgesehen? „Jetzt gleitet die Diskussion ins Absurde ab, ich habs gewußt, bei dem Thema!“
Ohne Romantik keine Fürstenherrschaft, aber ohne Romantik auch keine Revolution. Das muß man mal ganz unromantisch feststellen. Igitt, Dialektik ist auch so unromantisch. Immer diese „Aber“ und diese Antithesen! Können wir nicht einfach die „Internationale“ singen und dabei nicht an den Gulag denken? Ja, aber gibts was Romantischeres als den Stalinkult? Oh mein Gott! Ja, der ist aber auch sehr romantisch…
Eine Stunde Romantisches von Rosi und Unromantisches vom ‚Ce – viel Vergnügen!
PS: Ohne Star Trek gehts natürlich auch diesmal nicht ab – denn Romantik definiert sich auch als das, was Commander Spock nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar