• SEPB190719 Panoptikum Bildung_Niemand ist ungebildet
    57:57
  • MP3, 320 kbps
  • 132.66 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Bildung dient nicht der Emanzipation sondern als Investition

„Niemand ist ungebildet“, so Werner Lenz, baut auf ein Menschenbild des Miteinander, nicht auf Angst und Verlust sondern auf Freude und Erweiterung: Es verlangt Vertrauen in und Verantwortung für eine „geliehene“ Welt. ABER es bedarf der „Bildung / Entwicklung / Haltung“ möglichst ALLER: Annehmen und aufnehmen von Wissen – achtsam. Beurteilen von Handlungen und Geschehen –  behutsam. Entscheiden zwischen vielen Optionen – empathisch/einfühlsam. Resilient und fähig immer neu zu beginnen – robust.

Im Studiogespräch analysiert der Bildungswissenschaftler Univ. Prof. Dr. Werner Lenz von der Karl-Franzens-Universität Graz den emanzipatorischen Bildungsbegriff der unter neoliberalen Einflussfaktoren zu einem Investitionsgut wird. Ich hoffe, dass dieser Beitrag Ihr/Dein Interesse weckt, herzliche Grüße, Heinz Pichler