KulturTon: Sklaverei und Piraterie im Mittelmeer – Studiogast: Robert Spindler

Podcast
KulturTon
  • 2019_07_15_kt_interview_slaves_robert_spindler
    11:30
audio
Die Tiroler Landesmuseen haben 2022 viel vor
audio
Ein bildungspolitischer Jahresrückblick 
audio
UniKonkretMagazin | 17.01.2022
audio
Das Perlaggen - Ein Alt-Tiroler Kartenspiel
audio
Zur Demokratisierung der digitalen Kontrolle: Warum die Politik es allein nicht schaffen wird
audio
Uni Konkret Magazin | 03.01.2022
audio
Michelangelo, eine italienische Weihnachtskrippe und Chanukkaleuchter in Tirol
audio
Laizität in Frankreich - Respecter les cultures ou libérer l'individu?
audio
Über Heimaten. Zugehörigkeit in der postmodernen Gegenwart
audio
KulturTon Uni Konkret Magazin | 20.12.2021

Die Ausstellung „Piraten und Sklaven im Mittelmeer“ – derzeit im Schloss Ambras Innsbruck zu sehen – zeigt weltweit erstmalig Objekte zu Sklaverei und Piraterie im 16./17. Jh. und entstand in Zusammenarbeit mit dem Sparkling Science Projekt SLAVES (SchülerInnen leiten eine Ausstellungsvorbereitung zu europäischen Sklaven) des Instituts für Amerikastudien der Universität Innsbruck. Der Anglist und Amerikanist Robert Spindler vom Institut für Amerikastudien der Universität Innsbruck arbeitete mit Schülerinnen den historischen Hintergrund der Sklaverei und Piraterie auf und gestaltete mit ihnen Teile der Ausstellung mit.

Mehr Infos: www.uibk.ac.at/projects/slaves

Das Gespräch führt Laurin Mauracher

Das Interview wurde im Rahmen des KulturTons vom 15.07.2019 ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar