• 2019-05-08-Gesamt
    29:22
  • MP3, 128 kbps
  • 26.89 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

# Aktuelle Meldungen


# Gedenken an Marcus Omofuma

Am 1.Mai 1999 startete eine Maschine der Balkan Air vom Flughafen Wien Schwechat. Ein Passagier war jedoch gegen seinen Willen an Board. Er sollte von drei Fremdenpolizisten nach Nigeria abgeschoben werden. Doch bereits bei der Zwischenlandung in Sofia war er tot. Die Beamten hatten ihn dermaßen geknebelt und mit Klebeband und anderen Hilfsmitteln am Sitz gefesselt, dass er erstickte. Nicht zuletzt, weil der Tod von Marcus Omofuma im Ausland bestätigt wurde, konnte der Fall nicht unter den Teppich gekehrt werden und es kam zu einer Anklage gegen die drei Polizisten. Der Prozess fand jedoch einen skandalösen Ausgang.
VON UNTEN bringt einen Beitrag von Radio Orange, gestaltet aus Archivmaterial von Radio FRO aus Linz, die die Geschehnisse während des Prozesses dokumentierten.
Mehr Infos findet ihr unter http://no-racism.net/


# „Erst Einführung von Schutzzonen erzeugt Unsicherheitsgefühl“. Schutzzonen aus der Sicht kritischer Stadtgeografie

Heute folgt das vorerst letzte Interview aus unserer Beitragsreihe zum Thema Schutzzonen in Grazer Parks.
Im Laufe der letzten Wochen widmeten wir uns dieser durchaus auch umstrittenen Maßnahme aus sozialarbeiterischer, politischer und juristischer Perspektive. Die Universitätsprofessorin Anke Strüver lehrt und forscht an der Uni Graz in der Disziplin Humangeographie. Diese beschäftigt sich mit der wechselseitigen Konstitution von Gesellschaft und Raum. Sie stellt sich Fragen wie: „Wie beeinflusst uns der Raum, in dem wir uns bewegen“, aber auch „Wie prägen wir diesen Raum“? Innerhalb dieses Wissensgebiets legt Anke Strüver ein besonderes Augenmerk auf kritische Stadtgeographie. Sie ist unter anderem Mitherausgeberin des „Handbuchs Kritische Stadtgeographie“.
Wir baten sie zum Interview, um für VON UNTEN einen humangeographischen Blickwinkel auf das Thema „Schutzzonen“ und öffentlichen Raum zu öffnen.


# FridaysForFuture-Klassenzimmer

Am 3.5.2019 fand vor dem Grazer Akademischen Gymnasium am Tummelplatz ein FridayForFuture-Klassenzimmer statt. Der Physiker Thomas Eitzenberger berichtet den anwesenden Schüler*innen vom Zustandekommen des Klimas und über unseren menschlichen Beitrag im Kontext des Klimawandels. Zudem spricht er mit VON UNTEN über die Fragwürdigkeit von Geoengineering. Mehr Infos zu FridaysForFuture in Graz gibt es hier.

# Veranstaltungstipps