Maßnahmenvollzug und Menschenrechte

Sendereihe
barrierefrei aufgerollt
  • Maßnahmenvollzug - barrierefrei aufgerollt - Sendung 21
    26:55
audio
Poetry Slam und Inklusion
audio
Plastikstrohhalme verboten!
audio
Was tun gegen Vorurteile?
audio
Selbstvertretung von Menschen mit Lernschwierigkeiten
audio
Barrierefreiheit und Denkmalschutz
audio
Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
audio
Barrierefreiheit im Wohnbau
audio
Anfänge der Selbstbestimmt Leben Bewegung in Österreich
audio
Barrierefreiheit in Museen
audio
Schwerhörigkeit – Nur im Alter ein Thema?

In dieser Sendung von barrierefrei aufgerollt mit dem Titel „Maßnahmenvollzug und Menschenrechte“ wird über die Probleme mit im Maßnahmenvollzug gesprochen.

Der Maßnahmenvollzug betrifft jene Menschen, die auf Grund psychischer Erkrankungen nicht in herkömmlichen Strafvollzug untergebracht werden können.

Eigentlich sollte Maßnahmenvollzug Therapie statt Strafe bedeuten. Doch ist das wirklich so?

Schon lange sehen Kritiker des Maßnahmenvollzugs einen mehr als dringenden Reformbedarf. In dieser Sendung sprechen wir mit Kritikerinnen und Kritikern des Maßnahmenvollzuges und mit dem zuständigen Justizminister.

Unsere Gäste

  • Markus Drechsler, Obmann der Selbst- und Interessensvertretung Maßnahmenvollzug
  • Elisabeth Wintersberger, arbeitete lange als Sachwalterin beim VertretungsNetz. Jetzt ist sie dort Bereichsleiterin für Oberösterreich.
  • Josef Moser, Justizminister

Schreibe einen Kommentar