worldwide reading 2018 | Lesung für Pressefreiheit und in Erinnerung an Jamal Kashoggi

Podcast
Sondersendungen auf FREIRAD – Freies Radio Innsbruck
  • Weltweite Lesung am 10.12.2018 - Pressefreiheit
    20:21
audio
2 Std. 58:02 Min.
Journalismusfest Innsbruck
audio
1 Std. 04:34 Min.
Social Entrepreneurship im Gespräch
audio
1 Std. 07:40 Min.
Die Studie mit den Tieren
audio
58:59 Min.
Love Corner #8
audio
59:00 Min.
Love Corner #7
audio
59:00 Min.
Love Corner #6
audio
58:00 Min.
Love Corner #5
audio
2 Std. 57:28 Min.
Medientag 2021: „DataPolitics – Zum Umgang mit Daten im digitalen Zeitalter“
audio
58:59 Min.
Love Corner #4
audio
1 Std. 00 Sek.
Love Corner #3

Am 10. Dezember 1948, vor 70 Jahren, wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Palais de Chaillot in Paris verkündet. Anlässlich dieses Jahrestages ruft das internationale literaturfestival berlin (ilb) Menschen, Institutionen, Universitäten, Schulen und Medien, denen Pressefreiheit und Menschenrechte wichtig sind, zur Organisation und Teilnahme an einer weltweiten Lesung in Gedenken an den getöteten saudischen Journalisten Jamal Khashoggi auf.

Meral Öztürk liest den am 17. Oktober 2018 in der Washington Post erschienen Text „What the Arab world needs most is free expression“ von Jamal Kashoggi.

Roberta Hofer liest den Text „Why the Arab world needs democracy now“, Verfasser Jamal Kashoggi, der am 22. Oktober 2018 in der New York Times erschienen ist.

Weiterführende Links:
worldwide reading
internationales literaturfestival berlin (ilb)

Schreibe einen Kommentar