„Wer ist buch-preiswürdig in Österreich? – Die FinalistInnen zum Österreichischen Buchpreis“

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2018_11_13_Östereich.Buchpreis
    29:52
audio
30:28 Min.
November - Die Nächte werden länger - Nachtgedichte
audio
29:08 Min.
Frankfurter Buchmesse 2022 - Gastland Spanien
audio
29:08 Min.
Mein Bücherregal von H bis L - Bücher zum Wiederlesen
audio
29:04 Min.
Festspiele Reichenau 2022 - 'Ich glaube an die Unsterblichkeit des Theaters'
audio
29:08 Min.
Literatur aus der Ukraine - Vier Autorinnen geben uns ein aktuelles Bild
audio
29:08 Min.
Literatur aus Polen - vier Autorinnen geben uns ein aktuelles Bild
audio
30:02 Min.
"Ein sonderbar Ding ist die Zeit. Wenn man so hineinlebt . . ."
audio
29:08 Min.
Eine Lesereise nach Krakau - mit Noah im Gepäck
audio
29:08 Min.
Literatur, die bewegt - Briefe der Liebe und Verehrung
audio
29:08 Min.
Zu den schönsten Orten für Bücher - zu Buchhandlungen in Südamerika

Am 5. November wurde der Gewinner des Österreichischen Buchpreises ermittelt – es wurde Daniel Wisser mit seinem Roman ‚Königin der Berge‘. Doch auf der Shortlist zum Buchpreis standen vier weitere Namen. Drei von ihnen möchte ich heute mit Ausschnitten aus ihren Werken vorstellen – Heinrich Steinfest, Milena Michiko Flasar und Gerhard Jäger. Für den Debütpreis gab es eine Gewinnerin  – Marie Gamillscheg. Sie werde ich mit ihrem Debütroman ‚Alles, was glänzt‘ vorstellen.

Und die musikalischen Begleitung zu Literatur aus Österreich muss aus Österreich kommen –
André Heller. Die Jingle-Musik kommt – wie immer – von Jan Garbarek.

Schreibe einen Kommentar