• 0_Propaganda_Medienfreiheit_Summerschool
    30:03
  • MP3, 320 kbps
  • 68.79 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Diese Sendung beschäftigt sich mit Propaganda und Medienfreiheit, ein Fokus, den die Teilnehmer*innen der internationalen Summerschool des Instituts für Slawistik der Uni Graz selbst wählten. Kristina Großehabig und Florian Supé interviewten Farida Kurbangaleeva und Marian Alieva, zwei ehemalige Nachrichtensprecherinnen des russischen Staatsfernsehens, und berichten über Auswahlkriterien und Vorgaben bei der Gestaltung von Nachrichtensendungen. Ariane Dreisbach und Irisa Olschewski unterhielten sich mit dem russischen Blogger Denis Chuzhoy und seiner Frau über deren politisches Engagement und die aktuelle Lage in Russland. Marija Jovanović sprach mit dem Videoblogger Damir Nikšić aus Sarajevo, der sich gegen Nationalismus einsetzt und Pluralität in Kunst und Gesellschaft fordert. Die kritische Haltung der Interviewpartner*innen wird jeweils von einer großen Verbundenheit mit ihrer Heimat getragen, die sie dazu veranlasst, für eine offene Informationspolitik sowie für Meinungsfreiheit und Toleranz zu kämpfen. „Die Macht von Bild und Ton“, wie das diesjährige Motto der Summerschool lautete, zeigt sich in diesen Beiträgen besonders deutlich. Auch in der russischen und südslawischen Musikszene und Politsatire reflektiert man über aktuelle Entwicklungen um Propaganda und Medienfreiheit, was dieser Sendung einen künstlerischen und zugleich informativen Rahmen verleiht.

Moderation: Ingeborg Jandl

Erstausstrahlung: 29.08.2018 / Wiederholung in 2 Wochen.