R(h)eingehört AS LANGAT Bregenz bis Hohenems

Sendereihe
R(h)eingehört
  • R(h)eingehört AS LANGAT Bregenz bis Hohenems
    27:38
audio
R(h)eingehört "gelobt und mitssverstanden Mohammed"
audio
R(h)eingehört Hilfe für geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
R(h)eingehört zum Buch "Außer Haus"
audio
R(h)eingehört Spinnerei Slam via Livestream
audio
R(h)eingehört mit Prinz Grizzley
audio
R(h)eingehört vom Protestcamp Dornbirn
audio
R(h)eingehört Protestcamp in Dornbirn
audio
R(h)eingehört Naturgärten
audio
R(h)eingehört zu richtig Kompostieren
audio
R(h)eingehört zu neue Formate in der Kammgarn Hard

Am Montag um 9 Uhr startete der Marsch AS LANGAT durch ganz Vorarlberg. Die Auftaktveranstaltung von AS LANGAT fand in Bregenz statt. Gemeinsam organisierten der Alpenschutzverein, der Alpenverein, die Naturfreunde, der Naturschutzbund und zahlreiche Bürgerinneninitiativen diese Wanderung, um darauf aufmerksam zu machen, dass in Vorarlberg die Natur und der Umweltschutz zugunsten der Wirtschaft in vielen Orten geopfert wird. Los ging es mit einer Auftaktveranstaltung in Bregenz. Ihr hört nun einige Stimmen aus Bregenz und Hohenems.

 

Marschiert und protestiert wird noch bis Freitag. Morgen Donnerstag geht der Protestmarsch um 9 Uhr von Bludenz Nopomukbrunnen bis nach Schruns zum Zentrum. Von 14 bis 14:30 gibt es Live Musik und Statments der NGOs. danach geht die Wanderung nach St. Gallenkirch, wo es um 18 Uhr wieder Live Musik und Präsentationen von NGOs und Bürgerinneinitiativen gibt. Am Freitag ist um 9 Uhr Treffpunkt bei der Kirche in Gaschurn und der Start der Schlussetappe zur Bielerhöhe. Auf der Bielerhöhe wird im Rahmen der Schlusskundgebung das Bodenseewasser, das am Montag in Bregenz entnommen wurde wieder frei gelassen. 
 
Der Protestmarsch AS LANGAT kann an jeder Etappe auch ohne Wanderung besucht und unterstützt werden. Den Flyer mit dem genauen Programm findet ihr auf einigen Seiten. Zum Beispiel auf www.alpenschutzverband.at oder auf vorarlberg.naturfreunde.at und viele von euch haben den Flyer bereits per Email bekommen.

2 Kommentare

  1. Liebe Leute von Radio Proton,

    gerade weil die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien über unsere Demo so karg ausgefallen ist, besonders auffällig war das in Ludesch, wo annähernd 700 Demonstranten zusammengekommen sind (Landesgrünzone, drohende Umwidmung) war von denen niemand zu sehen.
    Um so wertvoller ist für uns diese Doku. Herzlichen Dank dafür! As Langat geht weiter, eine gemeinsame Plattform steht kurz vor der Gründung. In diesem Zusammenhang habe ich wieder an euren Beitrag gedacht. Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar