• Hausprojekt Bikes and Rails
    27:00
  • Hausprojekt Bikes and Rails
    27:00
  • MP3, 320 kbps
  • 61.8 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die Wohnungskrise breitet sich in den europäischen Städten aus und auch in Wien steigen die Mieten und Immobilienpreise rasant. Eine Alternative zum herrschenden Dogma „Wohnen als Ware und Kapitalanlage“ will die Baugruppe Bikes and Rails im Wiener Sonnwendviertel aufbauen.

Ökologisch, Solidarisch, Unverkäuflich“ lautet die Ansage der aus 27 Personen bestehenden Rad-begeisterten Projektgruppe, die beweisen möchte, dass langfristig kostengünstiger Wohnraum, ökologische Bauweise und solidarische Nachbarschaft im Haus und im Grätzel möglich sind.

Die üblicherweise benötigten Eigenmittel von rund 30 Prozent will die Baugruppe kollektiv und solidarisch finanzieren: Durch eigene Einlagen und mittels privater Direktkredite, mit denen Unterstützer*innen dem Projekt Erspartes auf Zeit bei frei wählbarer Verzinsung zwischen 0-2 Prozent leihen können. Das schafft kostengünstige Mieten und erlaubt die Einrichtung von Räumen für soziale und kulturelle Anliegen ebenso wie die Beteiligung am Projekt unabhängig von individuellem Finanzvermögen. 1,5 Mio. Euro sollen so finanziert werden.

Um das Haus für alle Zeiten gegen Immobilienspekulation zu sichern, ist Bikes and Rails Teil des habiTAT Mietshäuser Syndikat, einem Netzwerk solidarischer Hausprojekte in Österreich mit dem Ziel Häuser vom Markt freizukaufen. Die Bewohner*innen der selbstverwalteten Häuser sind Vermieter*innen und Mieter*innen zugleich, und bestimmen autonom über alle Fragen des Zusammenlebens im Haus. Die Mieten bezahlen alle laufenden Finanzierungskosten und enthalten einen ansteigenden Solidarbeitrag, mit dem das habiTAT-Netzwerk aufgebaut und Unterstützung neuer Hausprojekte ermöglicht wird.

Für Bikes and Rails beginnt nach 3jähriger Entwicklungsarbeit eine heiße Phase: Im September erfolgt der Spatenstich und die Direktkredit-Finanzierung läuft auf Hochtouren: 800.000 Euro lautet der 1. Meilenstein der Baugruppe für den Kauf des Grundstücks und die Bezahlung von Steuern und Gebühren im September 2018. Über rund 500.000 Euro an privaten Direktkrediten verfügt das Projekt bereits.

Die Radio dérive Redakteur*innen Lisa Puchner und Greta Egle haben mit Linda Elias und Manuel Hanke von Bikes and Rails über ihr Vorhaben, die Ziele des Projekts und das solidarische Organisations- und Finanzierungsmodell gesprochen.

Weitere Informationen:

Hausprojekt Bikes and Rails, Wien: http://www.bikesandrails.org/

Hausprojekt SchloR, Wien: http://schlor.org/
habiTAT Mietshäuser Syndikat: https://habitat.servus.at/

Mietshäuser Syndikat Deutschland: https://www.syndikat.org/de/

Veranstaltungstipp:

Bikes and Rails und das habiTAT haben einen Infostand am Volksstimme Fest auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater und veranstalten am 1. + 2. September Workshops zum Mietshäuser Syndikat. Programminfos dazu gibt es auf http://www.bikesandrails.org/

Musik: Ryan Harvey – Gentrification

Fremdmaterial in Hausprojekt Bikes and Rails
Gentrification by Ryan Harvey ©