KulturTon: Die Stones im Innbeisl

Sendereihe
KulturTon
  • Die Stones im Innbeisl
    05:52
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise
audio
Viele Wochenenden für Moria - Protestcamp in Innsbruck
audio
Was ist Yoga? Herkunft und Bedeutung erklärt
audio
KulturTon: UniKonkretMagazin | 01.02.2021

Vor 8.500 Zuschauern spielten die Rolling Stones 1973 im Olympiastadion ihr bis dato einziges Innsbruck-Konzert. Knappe 45 Minuten dauerte die nicht ausverkaufte Show – ohne eine einzige Zugabe. Die Tiroler Tageszeitung quittierte diesen Kurzauftritt damals mit einer vernichtenden Kritik, attestierte den Stones Lustlosigkeit und Frontmann Mick Jagger ein „ungelenkes Herumhopsen“ auf der Bühne. Dennoch ging der Abend in die Rockgeschichte ein – als einer der am wenigsten dokumentierten Auftritte der britischen Band. Nur drei Fotos des Konzerts sind bekannt. Einen Livemitschnitt gibt es keinen. In einem unscheinbaren Beisl im Westen Innsbrucks versteckt sich jedoch ein längst vergessener Teil der Legende; und zwar in Form von Fotos, die die Bandmitglieder beim Feiern in ebendiesem Lokal zeigen. Roberta Hofer hat nachgeforscht, was es mit diesen Schnappschüssen auf sich hat.

Ein übernommener Beitrag von Roberta Hofer, Teilnehmerin der FREIRAD-Lehrredaktion RadioJournalismus 2018. Erstausstrahlung im Hörlabor am 03.05.2018.

Dieser Beitrag wurde im Rahmen des KulturTons vom 07.05.2018 ein zweites Mal ausgestrahlt.

5 Kommentare

  1. Servus aus München,
    durch Zufall bin ich heute auf diesen Beitrag gestossen und war elektrisiert:
    Ich war damals im Sept. 1973 einer der vier (ja, es waren nur 4) Fahrer der Stones, und wir waren bei den beiden Abendessen am Samstag und am Sonntag nach dem Konzert bis etwa halb sechs Uhr morgens mit dabei.
    Bei Interesse gerne weitere Informationen.
    Klaus Mösbauer, Kontakt: info@moesbauer.de, Tel. 0049 177 2093111

    Antworten

Schreibe einen Kommentar