Radio Inklusion: „Asperger-Autisten in der Arbeitswelt“

Sendereihe
Radio Inklusion
  • 2018.03.30_Radio Inklusion
    120:27
audio
Radio Inklusion – „Ich würde ja gucken - wie Behinderte Medien nutzen“
audio
Radio Inklusion #2 Jänner 2020 - „Alkoholkinder oder wie sich Alkohol auf die Schwangerschaft auswirkt“
audio
Radio Inklusion Jänner 2020 – „Richtiger Umgang mit depressiven Familienmitgliedern“
audio
Radio Inklusion Dezember 2019 – „Besinnliche Adventszeit“
audio
Radio Inklusion November 2019 – Lesung „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“
audio
Radio Inklusion Oktober 2019 – „Behinderte Menschen in den Medien“
audio
Radio Inklusion September 2019 – „Leichte Sprache im öffentlichen Raum“
audio
Radio Inklusion August 2019 – „Enjoy the Summer Playlist“
audio
Radio Inklusion Juli 2019 – „Das Märchen von der Inklusion“
audio
Radio Inklusion – Sendung vom Juni 2019

Für Menschen mit Behinderung gibt es meist keinen Platz auf dem Arbeitsmarkt. Wenn dann doch mal eine Gelegenheit da ist, führt dies meist zu Schwierigkeiten, Barrieren werden aufgestellt wo keine sein müssten und auch die lieben Kollegen freuen sich nicht immer mit Hingabe, wenn ein Mensch mit Handicap als neues Teammitglied vorgestellt wird. Vor allem Autisten haben es aufgrund ihrer etwas anderen Wahrnehmung nicht immer leicht. Asperger-Autisten haben das da vermeintlich „besser“, sind sie doch eher in der Lage sich zu artikulieren, haben meist studiert oder zumindest einen Schulabschluss geschafft und können sich somit leichter und effektiver bei der Arbeit einbringen. Müsste man zumindest meinen oder? Wie es denn nun wirklich aussieht, erzählt uns die deutsche Asperger-Autistin Henrike Zimmermann in einem 45-minütigen Vortrag. Sowohl Szenarien beim Arbeitsamt, als auch der Umgang mit Kollegen und Veränderungen am Arbeitsplatz werden pointiert betrachtet.

Schreibe einen Kommentar