Widerstand gegen Ernennung von Uniratsmitglied einer Burschenschaft

Sendereihe
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • beitrag_rechter_unirat
    05:01
audio
Sozialunterstützung neu | Tabuthema Inkontinenz | Notfall-Vorsorge
audio
Kinder haben Rechte – Abschiebungen & Kinder in der Corona-Krise
audio
Lizenzverlust für Klubrádió/Budapest | Klasse, nicht Milieu!
audio
Datenschutz, Staatsbürgerschaft, Fahrradbot*innen, Atomwaffenverbotsvertrag
audio
Salzburg hat Platz |Anonymes Aufräumen im Öffentlichen Raum | Journalismus im Wandel | Wenn das Licht ausgeht
audio
„Defizitäre Demokratie“ | Braunau als Weltkulturerbe?
audio
Linke Kritik an Corona-Maßnahmen | Einschüchterungsklage gegen Umweltaktivistin im Kosovo
audio
Frieden in Afghanistan? | Inklusive Schule und Corona | Es heißt Femizid | Geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
Attentate in Wien und Kabul, LGBTIQ international und Studienrechtsnovelle in Österreich
audio
Salzburg hat Platz | Radeln trotz Minustemperaturen | NS-Spuren in den Alpen | Lebensweg eines Handys

Die FPÖ hat den oberösterreichischen Unternehmer Alois Gruber in den Universitätsrat der Karl-Franzens Universität Graz ensandt. Gruber ist Mitglied der schlagenden Burschenschaft Arminia Czernowitz zu Linz. Das Dokumentationsarchiv des österreichsichen Widerstandes zählt die Burschenschaft zur extremen Rechten. Die Österreichische Hochschüler*innenschaft in Graz forderte gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden Alois Gruber dazu auf sich öffentlich zu äußern und sich den kritischen Fragen von Personal und Studis zu stellen.
Jetzt droht der designierte Unirat Alois Gruber und die Burschenschaft Arminia Czernowitz der ÖH Graz mit einer Klage. Marlies hat bei der ÖH Uni Graz und beim Dokumentationsarchiv nachgefragt.

Schreibe einen Kommentar