“Also tanzen wir.” Ein Bericht vom Symposium European Voices 5

Podcast
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • Eigenklang_2018_03
    56:55
audio
Symposium Transkulturalität - Contesting Border Regimes Teil 2: Images
audio
Symposium Transkulturalität 2021 - Contesting Border Regimes: Sounds
audio
Klingender Gemeindebau
audio
Lehre und Studium in Zeiten von Pandemiemaßnahmen
audio
Produktionen von Studierenden: Singen in Wiener Communities
audio
Produktionen von Studierenden: Volksmusik aus Südtirol und Siebenbürgen
audio
Eigenklang - MMRC Lecture 2020
audio
UNESCO Erbe Heurigenkultur und kurdische Musik in Syrien
audio
Eigenklang 09-2020 - Music in the Experience of Forced Migration
audio
Eigenklang 0620 - Flamenco Fusion

Von 20. bis 22. März 2018 hielt das Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie zum mittlerweile fünften Mal das internationale Symposium European Voices an der Universität für Musik und darstellende Kunst ab. Thema der diesjährigen Veranstaltung war die Tanzmusik, zu der Vortragende aus über zehn verschiedenen Ländern von ihren Forschungen berichteten. Umrahmt wurde das Symposium von musikalischen Abendprogrammpunkten aus Norwegen, Lettland und Österreich, in denen ebenfalls der Tanz im Mittelpunkt stand.

Eigenklang war einen Vormittag dabei und bringt Ausschnitte aus vier Vorträgen, die einen Einblick in das vielfältige Programm bieten sollen. Wir hören Enrique Càmara de Landa über den Tango in Italien, Mojca Kovačić über die Bedeutung der Polka für slovenische Auswanderer und Auswandererinnen in den USA und das Phänomen der Polka-Messe, Giorgio Adamo über die Tradition des ‘ncopp’ ‘o tammurro – „des Tanzens zu Trommel“ – in Campanien und Ignazio Macchiarella über mehrstimmige Gesänge für den Senghe Karneval auf Sardinien.

 

Alle Informationen zu European Voices finden Sie unter http://www.mdw.ac.at/ive/emm/.

Leave a Comment