• 2018.03.06_Simone de Beauvoir
    29:13
  • MP3, 192 kbps
  • 40.13 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die ‚Literarische Matinée’ vom 6.März möchte, zwei Tage vor dem Internationalen Frauentag am 8.März, eine Schriftstellerin zu Wort kommen lassen, die im Jahr 1949 ein folgenreiches Buch herausgebracht hat ‚Das andere Geschlecht’ – Simone de Beauvoir.
Wie ist diese Frau aufgewachsen, die selbstbewusst sagte: ‚Ich hielt mich nicht für eine Frau, ich war ich.’ Sie hören Ausschnitte aus ihren ‚Memoiren einer Tochter aus gutem Hause’.
Und natürlich gibt es Ausschnitte aus ‚Das andere Geschlecht’, dessen französischer Titel übrigens ‚Le Deuxieme Sexe’ lautet. Simone de Beauvoir beschäftigt sich darin neben Themen wie Ehe, Mutterschaft, lesbischer Liebe auch mit den Themen ‚Gesellschaft’, ‚Mystik’ und ‚historischer Materialismus’ – schließlich war sie eine der führenden Repräsentantinnen des französischen Existenzialismus.
Nach wie vor regt Beauvoirs Werk an, ihre seinerzeit gestellten Fragen neu zu überdenken sowie ihre damals gefundenen Antworten für unser heute zu überprüfen.

Musikalisch begleitet wird Simone de Beauvoir von französischen Chanson-Sängerinnen, von ZAZ, France Gall und Francoise Hardy.
(Beitrag beginnt nach wenigen Sekunden!)

Fremdmaterial in 2018.03.06_Simone de Beauvoir
Laissez-moi by ZAZ ©
Èvidemment by France Gall ©
Prends garde à ta langue by ZAZ ©
Tant de belles choses by Francoise Hardy ©