Von Mobilität und Solidarität. Alternative Konzepte zu Integration und Demokratie in der Flüchtlingsarbeit

Sendereihe
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • Eigenklang_2018_02
    56:22
audio
Singen in Wiener Communities: St Sava und schwedisches Lichterfest
audio
Produktionen von Studierenden: Volksmusik aus Südtirol und Siebenbürgen
audio
Eigenklang - MMRC Lecture 2020
audio
UNESCO Erbe Heurigenkultur und kurdische Musik in Syrien
audio
Eigenklang 09-2020 - Music in the Experience of Forced Migration
audio
Eigenklang 0620 - Flamenco Fusion
audio
Afro-karibische Plena in San Juan und Puerto Rico. Ein urbanes, soziales und musikalisches Phänomen
audio
Von Slowenien um die halbe Welt mit Svanibor Pettan - Abenteuer in der Angewandten Ethnomusikologie
audio
Eigenklang März 2020: Kurdische Musik aus Iran und die Rahmentrommel Daf
audio
Eigenklang 2/2020: Ensemble LADO

Diese Ausgabe von Eigenklang beschäftigt sich mit den politischen Themen Flucht und Integration.

Flucht ist ein Urphänomen der Menschheit. Man flüchtet vor wilden Tieren, Hunger, Katastrophen, Krieg, Verfolgung und oft auch dem eigenen Gewissen. Wer flüchtet, kommt auch wo an, und so sind Asyl und Integration zu einem zentralen Thema in der Welt von heute geworden. Durch die Öffnung der Binnengrenzen der EU und der geichzeitigen Abschottung nach außen werden Flüchtlinge und ihre Integration zu einem Spielball der Politik. Integration, das ist die Aufnahme von neu ankommenden Menschen in eine Gesellschaft, und das bedeutet Anpassung auf beiden Seiten an die neuen Umstände.

Monika Mokre, Politikwissenschaftlerin am Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften war am 10. Jänner 2018 zu Gast bei der Ringvorlesung Transkulturalität_mdw. 2015 hat sie ein Buch mit dem Titel „Solidarität als Übersetzung“ veröffentlicht, in dem sie sich mit ihren Erfahrungen im Refugee Protest Camp Vienna, das 2012 durch die Besetzung der Wiener Votivkirche Schlagzeilen gemacht hat, auseinandersetzt.

Im zweiten Teil berichten wir von Marwan Abados Projekt „Mobile Musikschule“, in dem er mit jungen Flüchtlingen gearbeitet hat. Im Rahmen der Ringvorlesung konnten einige der Ergebnisse dieses bereits abgeschlossenen Projekts von seinen Schülern und Schülerinnen präsentiert werden.

 

Links zu Monika Mokres Buch, Marwan Abados Projekten und dem Semesterprogramm von Transkulturalität_mdw finden Sie hier:

http://transversal.at/books/solidaritaetalsuebersetzung

http://marwan-abado.net/de/?n=Projects.Index

http://www.mdw.ac.at/ive/ringvorlesungsprogramm

Schreibe einen Kommentar