Hocknkabinett – Mehrsprachigkeit fördern, Segregation und Separation entgegenwirken

Sendereihe
Hocknkabinett
  • Mehrsprachigkeit in der Schule
    27:16
audio
Käthe Leichter: Eine starke Stimme für Frauen
audio
Käthe Leichter2: Eine Stimme für Frauen
audio
Käthe Leichter1: eine Stimme für Frauen
audio
Die Geschichten hinter einer "Klassen"-Reise
audio
Jobsuche für junge Frauen
audio
Was man aus Löhnen der Vergangenheit lernt
audio
Armut im Lockdown
audio
Zivilcourage statt Hass im Netz
audio
100 Jahre Arbeitslosenversicherung
audio
Die Liebe zum Plan B

Kindern, die nicht Deutsch als Muttersprache haben, eine gute Schulbildung zu ermöglichen und gleichzeitig ihre gesellschaftliche Integration zu fördern – das ist eine der großen Herausforderungen des österreichischen Bildungswesens.

Die neue Studie „Migration und Mehrsprachigkeit“ zeigte erstmals umfassend, wie es um den Schulerfolg von Kindern mit Migrationshintergrund bestellt ist.

Welche sprachliche Vielfalt gibt es an Österreichs Schulen?

Welche Probleme aber auch Potenziale bringt die Mehrsprachigkeit mit sich?

Wie kann man die Schülerinnen und Schüler am besten so fördert, dass sie sowohl die Unterrichtssprache Deutsch gut erlernen als auch ihre Muttersprache als Chance für ihre Bildung nutzen können?

In der heutigen Sendung spreche ich mit Oliver Gruber, Bildungsexperte der Wiener Arbeiterkammer über die Ergebnisse der Studie, über das Potenzial der Mehrsprachigkeit, über die geplanten „Deutschklassen“ und darüber, was die Arbeiterkammer fordert, um eine erfolgreiche Sprachförderung zu gewährleisten.

Schreibe einen Kommentar