• Nachbearbeitete VU Sendung Mi 21 Feber 2018
    29:45
  • MP3, 127.88 kbps
  • 27.22 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Keine Unabhängige Frauenbeauftragte für Graz
Autoritäre Stadtpolitik unter Bürgermeister Nagl?
Autoritäres Drüberfahren wirft Frauenstadträtin Tina Wirnsberger Bürgermeister Nagl vor. Nagl hat am Freitag, 16.2.2018 per Antrag in das Ressort der Frauenstadträtin eingegriffen und bestimmt, dass Teile des Frauenbudgets für die Finanzierung der Ombudsstelle für Frauen und Mädchen verwendet werden. Und nicht für die Stelle einer Unabhängigen Frauenbeauftragten, wie es Frauenstadträtin Wirnsberger möchte.
Deswegen gab es am Freitag eine spontane Protestaktion bei der Hauptbrücke in der Grazer Innenstadt. Marlies hat sich die lange Geschichte des Streites um die „Unabhängige Frauenbeauftragte“ genauer angesehen.

Otter zum Abschuss?
Er sorgt inzwischen für heftige Diskussionen in Landtagen, bringt Fischer und Teichbesitzer zur Weißglut oder veranlasst, dass Naturschutzorganisationen seine Rechte einklagen: Der Fischotter. In früheren Jahren beinahe ausgestorben, kehrt er nun nach und nach wieder in vielen Regionen Österreichs zurück. Das erfreut aber nicht alle, machen Viele das Tier doch für den Rückgang von Fisch-Populationen verantwortlich. Deshalb soll der Fischotter nun nach Niederösterreich auch in Kärnten bejagt werden dürfen. Irene hat sich in einer zweiteiligen Reihe zum Fischotter an Erklärungen zur aktuellen Debatte herangewagt und für die heutige erste ‚Ausgabe‘ mit dem Grazer Zoologen Steven Weiss gesprochen, der sich intensiv mit dem Otter beschäftigt.

Überregionales Nachrichtenmagazin der freien Sender
Seit diesem Jahr einmal im Monat senden wir von VON UNTEN auch donnerstags ein neues Nachrichtenmagazin. Dieses hat überregionale Inhalte und wird auch bei anderen Freien Radios in Österreich ausgestrahlt.
Initiator und treibende Kraft für diese gemeinsame Nachrichtensendung der freien Sender ist Christian Diabl von Radio FRO in Oberösterreich. Wir haben mit ihm gesprochen, um zu erfahren, wie es dazu kam und was der medienpolitische Ansatz dabei ist.