„Berühmte Schriftsteller lieben berühmte Hotels oder umgekehrt? – Wer macht wen berühmt?“

Sendereihe
Literarische Matinée um 10:00
  • Mon frère (version live 1996) (1996)
    30:52
audio
"Der Kleine Prinz - das Buch für Léon Werth, als er noch ein Junge war"
audio
"Georg Trakl - der Magister der Pharmazie als Dichter der Düsternis"
audio
"Endlich wieder ins Café!"
audio
"Schriftsteller oder Maler? Auf jeden Fall Künstler! Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt"
audio
"Schreiben - eine Art, die Realität, die unerträglich langweilig sein kann, auszuhalten"
audio
Herbst-Zeit - Lese-Zeit - Der Deutsche Buchpreis
audio
"Facetten der Angst - in Literatur und Wissenschaft"
audio
Literatur am Semmering - der Star ist das Hotel
audio
Ein Literatursalon - in St. Wolfgang? Hilde Spiel und die 50-er Jahre
audio
Anne Sexton - 'Lebe oder stirb'

Die ‚Literarische Matinée‘ beginnt ihre Reise mit Marcel Proust im Grand Hotel Cabourg, aus dem das literarische ‚Grand Hotel von Balbec‘ wird – im Roman ‚Auf der Suche nach der verlorenen Zeit‘, es gibt einen kurzen Ausschnitt daraus zu hören. Weiter geht die Reise mit Oscar Wilde und Jorge Luis Borges nach Paris, ins ‚L’Hotel, Paris‘, wo auch Musiker anzutreffen sind, Serge Gainsbourg und Jane Birkin. Wir reisen weiter nach Süden, nach Cagnes-sur-Mer, ins ‚Hotel Chateau le Cagnard‘. Dort logierten Jean Cocteau, Manes Sperber, Paul Sartre mit Simone de Beauvoir und auch Nadine Gordimer. Sie und Sartre werden auszugsweise zu Wort kommen.
Französische Chansons begleiten unsere Reise, von Carla Bruni, Serge Gainsbourg & Jane Birken, Charlotte Gainsbourg und Maxime le Forestier.

(Jingle fehlt, Beitrag beginnt in wenigen Sekunden)

Schreibe einen Kommentar