Fake News oder Lügen im Netz

Podcast
Das rote Mikro: Literatur
  • 180212 hadler brodnig
    59:57
audio
Einwerfen, drücken, ziehen: Grazer Poesieautomaten
audio
Open-air-Lesung aus manuskripte Nr. 231
audio
Neue Erzählungen von Angelika Reitzer
audio
Literatur muss ein Spiel sein: Margret Kreidls neue Gedichte
audio
Birgit Müller-Wieland: Vom Lügen und vom Träumen
audio
Neues von Sophie Reyer und Austrofred
audio
Claudia Sammer: "Als hätten sie Land betreten"
audio
Inventar der Gegend: Das Mürztal
audio
Friederike Schwabs Roman "Nora. Ein Tanz"
audio
Carolina Schutti: "Der Himmel ist ein kleiner Kreis"

Zwei erhellende Bücher für alle jene, die sich im Dschungel der täglich auf uns einprasselnden Informationen besser zurechtfinden möchten, sind 2017 erschienen: Ingrid Brodnigs „Lügen im Netz. Wie Fake News, Populisten und unkontrollierte Technik uns manipulieren“ (Verlag Brandstätter) und Simon Hadlers „Wirklich wahr! Die Welt zwischen Fakt und Fake“ (Verlag Zsolnay).

Sendungsinhalt: Ingrid Brodnig und Simon Hadler haben ihre Bücher Mitte Jänner im Literaturhaus Graz vorgestellt. Ausschnitte aus diesem Abend sind zu hören.

Rezensionen von Ingrid Brodnigs Buch auf der Seite von FM4 in orf.at, in Die Zeit, von Simon Hadlers Buch in orf.at, Profil, Der Standard und Die Presse

Hinweis: Die Diskussion von Ingrid Brodnig, Simon Hadler und Ute Baumhackl (Moderation), die anschließend an die Lesungen im Literaturhaus stattfand, wird am Montag, 19.02.2018, um 17:00 Uhr von Radio Helsinki in der Sendereihe “VON UNTEN im Gespräch” ausgestrahlt.

Ein interessanter Artikel, der genau von den Dingen berichtet, über die Ingrid Brodnig in ihrem Buch schreibt, ist hier zu lesen: Die Hass-Produktionsstraße: Innenansichten aus einer rechtern Troll-Fabrik (30.01.2018)

Leave a Comment