• 2018.02.07_1800.10-1850.10__Frozine
    49:58
  • MP3, 192 kbps
  • 68.63 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

sowie die Auswirkungen der Kindergarten-Gebühren des Landes OÖ für Nachmittags-betreuung ab 13 Uhr und die Aktive Zivilgesellschaft im Linzer Domviertel sind die Themen des heutigen Infomagazins.
„Verschwinden“ – aktuelle kulturpolitische Entwicklungen

Die gfk – Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ präsentiert heute das neue Programm der gfk mit dem Schwerpunkt „Verschwinden“ und das Projekt KULTURPOLITIK WAGEN!

Wiltrud Hackl, Geschäftsführerin gfk: „Politische Wandel brachen nie plötzlich über eine Gesellschaft herein, sie erschienen langsam und brachten ebenso langsam andere Strukturen zum Verschwinden. Wir erleben aktuell einen derartigen Transformationsprozess: er zeigt sich im Verschieben und Verschwinden einer „roten Linie“ wenn es um rechtsextreme Äußerungen geht, in täglichen Grenzüberschreitungen, die unser Unrechtsempfinden verdrängen sollen oder in einer Kürzungspolitik, die alles Unbequeme dem Verschwinden aussetzt. Wir beobachten als Gesellschaft diese gravierenden Veränderungen und bleiben seltsam ruhig dabei.

  • Zu hören ist ein Interview von Katharina Wurzer mit Wiltrud Hackl über das neue Programm der gfk, aktuelle kulturpolitische Entwicklungen und die Ergebnisse und Erkenntnisse der Initiative „Rettet das Kulturland Oberösterreich“ Beitrag nachhören
Auswirkungen der Kindergartengebühren
Seit 1. Februar sind die OÖ Gemeinden gesetzlich verpflichtet, Kindergartengebühren für die Betreuung ab 13 Uhr einzuheben. Bis zu 110 Euro sind dafür pro Monat fällig. Dabei ist es unerheblich, wie lange und wie oft die Kinder am Nachmittag in Betreuung sind.Die Unsicherheit bei Eltern, PädagogInnen und Gemeinden ist nach den blitzartig von VP/FP eingeführten Kindergartengebühren groß: Aus immer mehr Gemeinden werden viele Abmeldungen vom Nachmittags-Kindergarten gemeldet. Familien in Oberösterreich müssen zukünftig den finanziellen Gürtel noch enger schnallen. Noch härter trifft es jene, die keine geeignete Kinderbetreuung mehr in der Gemeinde haben, weil die Kindergartengruppen durch Abmeldungen zusammenbrechen. „Die massiven Abmeldungen von einem Drittel und mehr in vielen Gemeinden erschüttern die Kindergarteninfrastruktur im ganzen Land. Einen so massiven familienpolitischen Rückschritt hat Oberösterreich noch nie erlebt!“, warnt SPÖ-Familiensprecherin Petra Müllner.

Was sind die Auswirkungen dieser Änderungen? So müssen beispielsweise viele Familien ihre Lebensumstände an die Kindergartengebühren und den Wegfall von Betreuungseinrichtungen anpassen. Dienstverhältnisse müssen angepasst, Arbeitsstunden müssen gekürzt werden etc.

  • Dazu ist ein Interview von Michael Diesenreither mit Petra Müllner, SPÖ Familiensprecherin im OÖ Landtag, zu hören.

 

Aktive Zivilgesellschaft im Linzer Domviertel
Das Engagement von Bürger*innen der „Initiative Domviertel“ hat Bürgermeister Klaus Luger dazu veranlasst den Bau einer Tiefgarage im Linzer Domviertel zu stoppen. Ein Jahr nach Bekanntwerden des großen Bauvorhabens wird das zivilgesellschaftliche Engagement im Viertel immer stärker. Die Hauseigentümer*innen, Bewohner*innen, sowie ansässige Geschäftsleute wollen die Lebensqualität sichern und steigern.

  • Im Beitrag von Victoria Windtner ist Marie Löckinger zu hören. Marie ist in der Hafnerstraße aufgewachsen. Sie gibt Einblicke in die Visionen und Pläne der „Initiative Domviertel“ und erzählt über ihre persönliche Motivation sich zu engagieren. Beitrag nachhören

 

 

Moderation: Michael Diesenreither

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
07. Februar 2018
Veröffentlicht am:
07. Februar 2018
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
RedakteurInnen:
Michael Diesenreither
Zum Userprofil
avatar
Michael Diesenreither
michael.diesenreither (at) fro.at
4020 Linz